Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert ...

    • Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert ...

      Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert

      Ökostrom in der Sackgasse

      Norwegen könnte mit Strom aus Wasserkraft 60 europäische Atomkraftwerke ersetzen. Mehrere Firmen wollen ein erstes Kabel von Norwegen nach Deutschland verlegen, das Projekt NORGER. So könnte sauberer und billiger Strom (1.400 MW) in beide Richtungen fließen: Überschüssige deutsche Windkraft ließe sich in norwegischen Pumpspeicherkraftwerken speichern und bei Bedarf nach Deutschland zurückholen. Doch es fehlt eine simple Verordnung um das Seekabel ans deutsche Netz anschließen zu können. Für das zuständige Bundeswirtschaftsministerium besteht "kein Änderungsbedarf". Der Bundesverband Windenergie sieht NORGER durch die Bundesregierung blockiert.

      [mehr zur Sendung]

      Quelle: Sendung vom Montag, 20.9.2010 | 21.45 Uhr | Das Erste (ein Film-Beitrag....)

      die problematik bei der Strom-Produktion (energieumwandlung) besteht hauptsächlich darin, dass zu bestimmten tageszeiten viel strom - und den rest des tages erheblich "weniger" strom benötigt wird. eine lösung bestünde darin, dass überschüsse aus windkraft und kraftwerken mittels pumpspeicherkraftwerke sinnvoll gespeichert werden kann. diese kraft-werks-leistung stünde dann zur verfügung um tageszeitliche schwankungen auszugleichen, denn pumpspeicherkraftwerke sind sofort einsatzfähig und können jederzeit heruntergefahren (abgeschaltet) werden .....
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ich bin´s () aus folgendem Grund: Formatierung

    • Eine merkwürdig bis verdächtig anmutende Tatsache ist,dass bei der Erwähnung von "Alternativer Energie"
      bzw. regenerativer Energiegewinnung, fast immer nur von Solar- und Windkraft gesprochen wird.

      Eine sehr gute Alternative sind aber Strömungskraftwerke, die es mittlerweile auch sehr klein, hocheffizient, wartungsarm und günstig gibt.
      Ein Gerät für etwa 300 Haushalte kostet ein paar Tausender und ist grade mal so groß, dass man es selbst in einem Bach der zumindest 2 Meter Gefälle für die Geschwindigkeit benötigt, sehr gut einsetzen kann.

      Deutschland ist voller Flüsse und Bächer. Da diese auch noch Unterwasser sind und Fische keinen Schaden daran nehmen, stellen sie eine gute Alternative besonders zu Windkraft dar, welche ja viel Fläche raubt und nicht so schön anzusehen ist.

      LG

      ABRAXAS
      Die Vollkommenheit ist unerreichbar. Gewiß ist die Vollkommenheit unerreichbar. Sie hat nur den Sinn, deinen Weg wie ein Stern zu leiten. Sie ist Richtung und Streben auf etwas hin.
      - Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste
    • tausende kleiner wasser-wirbelkraftwerke ......

      die auch mit einem Höhenunterschied von nur 70 cm "hocheffizient arbeiten"

      auch das ist möglich, guckst du mal hier:

      [url]http://www.ökonews.at/index.php?mdoc_id=1051274
      [/url]





      Da ist mächtig viel drin, wenn man nur will. In gewisser weise sprechen die Erfinder hier von einer fische-freundlichen, wie auch re-naturierenden lösung. Geeignete Fluss-Grundstücke zu finden, dürfte gar kein Problem sein. Ich kenne den Besitzer eines, das liegt 500 meter vor einem Kohle-Kraftwerk in Stein bei Nürnberg. Davor sitzt ein älteres Wasserkraftwerk mit Staudamm vom Grafen zu Faber-Castell (das ist der mit den Buntstiften:-). Der Fluss hat an dieser Stelle relativ wenig Gefälle.

      grüsse
      hermann
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein