[Linkliste] "Freie" Energie

    • [Linkliste] "Freie" Energie

      Begriffe wie "Freie Energie", "Perpetuum Mobile" oder "over-unity" liest man immer wieder.
      Aber was steckt eigentlich dahinter? Wie seriös ist das alles? Hat es überhaupt etwas mit herkömmlicher Physik zu tun?
      Andreas Hecht: Freie Energie - Eine Einführung
      Vorbemerkungen - Wichtige Begriffe - Konzepte von Freienergiemaschinen

      _______

      IGEAWAGU - Nachrichten & Hinweise, Rubrik: Freie Energie
      • Patente_Erfindungen
      • NET Journal
      • Cronos9
      • Rolf Keppler Rundbriefe
      • Äther-Raumenergie
      • Kristall
      • Gravitation-Traegheitskraft
      • Magnetenergie
      • Implosion-Fluid
      • Levitation
      • Wasserstoff
      • Antigravitation

      IGEAWAGU - Nachrichten & Hinweise, Rubrik: Naturtechnik - Erfinder
      • Frank Stelzer, Erfinder des Stelzer-Motors
      • John Worrell Keely (1896)
      • Robert Stirling (1790 - 1878 )
      • Viktor Schauberger (1885-1958 )
      • Wilhelm Reich (1897 - 1957)
      • Nicola Tesla (1856 - 1943)
      • Alfred Bernhard Nobel (1833-1896)
      • Werner Heisenberg - Physikpionier und Entdecker des Zufalls
      • Ernst Mach (1838 bis 1916)
      _______

      Nie fertig, aber schön und informativ: www.die-energie.com

      NEXUS Magazin: Freie Energie - Die Wunder des Magnetismus

      Leben und Werk von Nikola Tesla: www.tesla-info.de

      Artikel zu Viktor Schauberger bei: www.urquellwasser.eu + www.tattva-viveka.de


      Bild: tattva viveka, Zeichnung von V. Schauberger

      Alles Wissen ist vergeblich ohne die Arbeit, und alle Arbeit ist sinnlos ohne die Liebe. ♥ [Khalil Gibran]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sooma () aus folgendem Grund: Schlagwörter hinzugefügt



      • Energie
        Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier!
      • Gravitation
        Ist sie mit technischen Mitteln zu beeinflussen?
      • Neue Physik im WWW
        Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß?
      • Projekte
        Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend!
      • NET-Journal
        Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien
      • Der BoS Webkatalog
        Unser Verzeichnis hilft bei der Suche nach weiteren Infos
      • Weitere Info-Quellen
        Printmedien, Organisationen, Patente
      • Terminkalender
        Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"
      • Kontaktliste
        Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!
      • Filearchiv
        Gesammelte Texte und Bilder in Form von ZIP-Archiven

      Diese Seiten sind den mutigen Querdenkern, Amateurforschern, Erfindern und Experimentatoren gewidmet - kurz: den Leuten, die immer wieder die Grenzen des Bekannten überschreiten und zukunftsweisende Ideen entwickeln wie einige innovative Vereine und Unternehmen. Die Themen, um die es hier geht, sind teils heftig umstritten, teils relativ unbekannt oder in Vergessenheit geraten, aber eins haben sie alle gemeinsam: Sie sind des Nachdenkens wert und im wahrsten Sinne des Wortes MERK-würdig.

      Die etablierte Wissenschaft hat oft die Angewohnheit, den derzeitigen Wissensstand zu unumstößlichen Gesetzen zu verarbeiten, die so ehern sind, daß sie eine Weiterentwicklung oder ein Umdenken selbst dann verhindern, wenn die Realität - sprich: das Experiment - gegen diese Gesetze spricht.

      Die "Borderlands of Science"- oder kurz: BoS - verstehen sich als Materialsammlung zu Fällen, bei denen die oben zitierten Gesetze in Frage gestellt sein könnten und neue Erklärungsmodelle und Gesetzmässigkeiten gesucht werden müssen.

      Schwerpunkt der "Borderlands of Science" sind innovative Energie- und Antriebstechnologien, welche unser wissenschaftliches, technisches und gesellschaftliches Weltbild verändern können.

      Die Informationssammlung wurde seit 1996 vom Gründer der BoS, Andreas Hecht, bis Ende Februar 2004 kontinuierlich aufgebaut und aktualisiert. Seit März 2004 wird die BoS-Webseite von den deutschsprachigen Vereinigungen für Raumenergie in gemeinsamer Verantwortung und in Kooperation mit den aufgeführten Vereinen und Unternehmen weitergeführt.

      www.borderlands.de


      @Hermann: Spreu vom Weizen getrennt - viel ist nicht übrig geblieben... :wacko:
      Dieses Angebot beinhaltet allerdings die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

      Alles Wissen ist vergeblich ohne die Arbeit, und alle Arbeit ist sinnlos ohne die Liebe. ♥ [Khalil Gibran]
    • ein fundus an möglichkeiten zur information, wie auch zur desinformation

      dank an sooma für die übersicht, wovon ich mir sicherlich noch einiges reinziehen werde :love: - ich bin "offen" für neues.

      phänomänal, ist allerdings, dass es trotz vieler ideen und informationen bis heute noch kein einziges "funktionsfähiges" gerät (maschine) im handel zu kaufen gibt. bis jetzt habe ich noch kein´s gefunden. entsprechende fundstücke bitte hier einstellen - wobei jegliche seriöse information zum thema "freie" energie herzlich willkommen ist.

      macht mit - seid dabei - es geht voran (wirklich)

      grüsse
      vom wirkungsgrad-fetischisten und freund (kosten-)freier energienutzung

      @ sooma:
      die einleitung vom ersten link deines letzen beitrags finde ich beeindruckend :thumbsup: - beeindruckend, weil selbst der verfasser dieser einleitung nicht wirklich daran glaubt. das klingt irgendwie nicht gerade überzeugend .....

      Sollte es jedoch gelingen (was ja
      vielleicht auch schon passiert ist
      ), wäre der ultimative
      Beweis dafür die Rückkopplung des Ausganges auf
      den Eingang des entsprechenden Gerätes - was damit
      entstünde, wäre eine sich selbst aufrecht erhaltende
      Energieerzeugung.

      Falls jetzt jemand auf den Gedanken kommt,
      daß das ja eines von diesen bekanntermaßen unmöglichen
      Perpetuum Mobiles wäre: Nein, das ist es nicht! Warum?
      Eine Antwort auf diese Frage gibt es in der
      Einführung...


      naja - was konkretes - wär mir da schon lieber. was zum anfassen .... zum messen .... (input/output) - das würde mir da schon besser gefallen :D. übrigens: energie lässt sich nicht erzeugen, sondern nur umwandeln ....
      Dateien
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Ich bin´s () aus folgendem Grund: formatierung, bild vom mess- und kontrollgerät (zum anfassen)

    • Freie Energie - Begriffsdefinition und Möglichkeit(en)

      sprechen wir von "freier Energie", so wird dieser begriff in zwei verschiedenen bereichen verwendet, welche sind:

      - im Naturwissenschaftlichem Bereich (Thermodynamik)
      - im Pseudowissenschaftlichen Bereich (Paraphysik)

      hier die modifizierte zusammenfassung dieser begriffsdefinition (zur diskussion ....)

      Zuallererst:

      Der Begriff "freie Energie" ist in der Physik bereits vergeben. Er steht für die Nutzarbeitsfähigkeit (vglb. Syntropie) eines thermodynamischen Systems, d.h. für den Teil der Energie, die laut dem Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik in Arbeit umsetzbar ist. Wer hierzu Genaueres sucht, findet entsprechende Informationen in jedem physikalischem Lehrbuch und viele "anregende" Diskussionen hier im Netz :rolleyes: (www.xxx)

      Darüberhinaus wird der Begriff jedoch im Sprachgebrauch seit etlichen Jahren auch anders verwendet, nämlich für Formen von Energie, die jedermann ..... (auch jeder FRAU) :thumbsup: ohne Kosten zur Verfügung stehen, d.h. deren Gewinnung oder Nutzbarmachung nicht mit einem Aufwand für Energieträger oder ähnlichem verbunden ist und auch keine laufenden Kosten verursacht (von evtl. Anschaffungs- und Wartungskosten für die erforderliche Anlagentechnik einmal abgesehen).

      Dabei handelt es sich zumeist um Energieformen, die vom gegenwärtigen Erkenntnisstand der Wissenschaften her als nicht, oder nicht ausreichend nutzbar gelten oder "nicht existieren", d. h. bis zum heutigen Zeitpunkt nicht gemessen werden können - weil wir bislang noch über keine geeigneten Messgeräte ver-fügen. Daher rührt auch teilweise die oben erwähnte Skepsis der Fachleute. Beispiele für Quellen Freier Energie, die als nicht nutzbar gelten, wären z.B. der Magnetismus oder die Gravitation. In die Rubrik 'Nicht existent' , bzw. nicht messbar - könnte man alles einordnen, was unter den Begriff Vakuum- bzw. Nullpunktenergie fällt. Das ist zwar nicht völlig korrekt, denn in der Quantenphysik sind derartige Dinge keine Unbekannten mehr, jedoch wird auch dort (noch?) nicht davon ausgegangen, daß sich aus diesen Quellen Energie gewinnen läßt.

      Außerdem gehören zu den "nicht reproduzierbaren" Quellen Vorgänge wie die Kalte Fusion und eine Reihe weiterer Phänomene, beispielsweise die Energiebilanz der Sonoluminiszenz, elektrogravitative Effekte, der Anti-Lenz-Effekt, kurz: Dinge, die 'nicht ins Bild passen'. Manche mögen diese "Dinge. die nicht ins Bild passen" auch als Anomalien (d. h. Abweichung von der Regel) bezeichnen und auf weitere unter-suchungen verzichten ....

      Beispiele für Quellen (kosten-)Freier Energie - die zum heutigen Tag bereits wirtschaftlich sinnvoll nutzbar - sind:
      - direkte Strahlungsenergie der Sonne (Nurzbarmachung mittels Photovoltaik und Solarthermie)
      - Energie aus Wärmerückgewinnungssystemen (Abluft, Abwasser, Abwärme z. B. aus Kühlprozessen, usw.)
      - indirekte Strahlungsenergie, welche in unserer näheren Umgebung (Erdreich, Wasser, Luft) gespeichert ist

      Zusammenfassend kann man sagen, daß der Begriff "Freie Energie" nicht ganz glücklich gewählt ist und "unkonventionelle Energie" die weit bessere Wahl wäre (Anm. d. Verfassers). Daneben existieren als Alternativen z.B. die Kürzel NET (Nichtkonventionelle Energie-Technologie) bzw. die englische Variante NCET (Non-Conventional Energy Technology) oder in letzter Zeit auch der Begriff "Raumenergie", die man bisweilen antrifft.

      Ein weiterer Begriff, der oft in einem Satz mit der Freien Energie fällt, ist das Perpetuum mobile (PM).
      Der Begriff stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "das beständig Bewegliche". Einer weitere Definition bringt die Funktion des Perpetuum mobile in einem einzigem, knappen Satz auf den Punkt, eine wahrlich treffsichere Beschreibung:
      Das Perpetuum Mobile ist eine, sich ohne zugeführte Energie bewegende Konstruktion.

      Nun wäre das (theoretisch) ja noch keine Unmöglichkeit, deshalb hat die Physik noch etwas präzisiert und unterscheidet zwei Arten von Perpetua mobilia:

      Perpetuum Mobile der 1. Art, die gegen den Energieerhaltungssatz verstoßen - und

      Perpetuum Mobile der 2. Art, die gegen den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verstoßen.

      beide fälle sollten uns einer weiteren betrachtung und diskussion "wert" sein - aus diesem grund werden wir hier über "Perpetuum mobile" und über den "heutigen Stand der Entwicklung" bei der N-Maschine berichten - jeder kann, soll und darf hier etwas zu dieser (von elementar wichtiger Bedeutung für unsere Zukunft) Thematik etwas beitragen. ich fang mal mit einem bild an von "meinem perpetuum an :whistling:, welches ich erst noch "ablichten" muss ....

      Hermann Groß
      Arbeitskreis Energieeffizienz
      Energie wirtschaftlich nutzen
      energiekreislauf.info

      Hinweis zur Verwendung Texten Dritter (die logischerweise ebenfalls eine zusammenfassung verschiedenster texte und einleuchtender erklärungen sind) damit keine sinnlose diskussion (Plagiatsvorwurf in folgendem threat "von und zu guttenberg") über "die(welche) quelle" stattfindet, es sei denn die Quelle bürgt für absolute Seriosität der Inhalte ..... (z. B. vom wissenschaftlichen Dienst der Bundesregierung :D ). wer zu-gang hat, kann seine informationen auch von "dort" beziehen .....
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Ich bin´s () aus folgendem Grund: Rechtschreibung, jedermann-jederfrau, syntropie

    • die sonne, quell aller energie ....

      Die Sonne - und die kostenlose Energie
      Geschrieben von sammelleidenschaft am 08.06.2008 12:52:17:


      Ich hatte gehofft, daß man wenigstens weiß, was die Sonne ist.

      Wenn die Volkswirtschaft nicht einmal Geld erklären kann, weshalb sollte die Naturwissenschaft dann die Sonne erklären können, zumal beide "Wissenschaften" aus den gleichen Quellen finanziert werden?

      Bei einer alternativen Erklärung des Phänomens "Sonne" landen wir wieder, wen wundert es, bei Tesla und Schauberger.

      Zitat:
      "Warum glaubt dann aber jeder Mensch das die Sonne leuchtet? Nun sie ist tatsächlich hell, indem sie ihr eigenes spezifisches kaltes Licht, entsprechend ihrem inneren Aufbau (weiß, gelb, rot, grün, blau ) erzeugt. Aber die Sonne strahlt dieses kalte Licht nicht aus, was auch erklärt, warum wir Nachts die Sterne mit bloßem Auge, so scharf abgegrenzt vom umgebendem Weltraum, sehen! Würde unsere Sonne wie auch alle anderen Sonnen in unserem Universum tatsächlich Licht in einer dann wohl ungeheuren Menge ausstrahlen, so würden wir wenn überhaupt wohl nur einen verwischten Fleck sehen, aber doch nicht so eine klar abgegrenzte Kugel. Auf unserer Erde sehen wir also kein Sonnenlicht - das Licht unserer Sonne - , sondern unser Auge unterliegt hier einer optischen Täuschung. Was wir sehen, ist die Energiestrahlung unserer Sonne, die sich, zusammen mit dem durch den Luftsauerstoff hergestelltem Licht der Erde ( Erd eigenem Licht ), unsrem Auge als vermeintlicher Sonnenstrahl (Licht der Sonne) präsentiert!

      Das vermeintlich warme Sonnenlicht ist also nichts anderes als ein optischer Irrtum! Die Sonne besitzt demnach ein eigenes, eiskaltes Licht, dass aber nicht aus/abgestrahlt wird! Das war es wohl auch, was der nicht weniger geniale Erfinder Nikola Tesla meinte, als er vom kalten Licht sprach! Tesla sprach aber nicht nur darüber, sondern er stellte künstliches kaltes Licht her! Diese Herstellung des kalten Lichtes von Tesla, gewinnt noch
      mehr an Bedeutung und Aussagekraft, wenn man weiss, daß ein Herr Edison, ohne die Hilfe Teslas, wohl auf der ganzen Linie kläglich gescheitert wäre! Teslas kaltes Licht funktionierte, sehr zum Erstaunen der Wissenschaft, ohne die Zufuhr von Elektrizität, was nichts anderes bedeuten kann, als das Tesla die selben Genialen Gedankengänge wie Schauberger ( und wohl auch Kaul ) hatte und Tesla somit auch von einer kalten, lichtlosen Sonne ausgegangen sein muß! In Folge und als Ergebnis seiner Überlegungen, hat Tesla somit höchstwahrscheinlich die Vorgänge auf der Erde (der Licht Entstehung) kopiert und somit künstlich und naturrichtig nachgebaut! Ergebnis: Künstlich hergestelltes kaltes Licht

      Wenn Schauberger, Kaul und Tesla recht haben und meine bescheidenen Überlegungen zu dem Thema richtig sind, so muß es zwangläufig möglich sein, Licht mit den beiden entscheidenden Komponenten Luftsauerstoff / Energie der Sonne und ohne die Zufuhr von Elektrischer Energie, Qualitativ und Quantitativ, künstlich in unbegrenzter Menge vollkommen kostenlos herzustellen!

      freeway12.com/scharlatan/pdf/S…gl%FChender_Feuerball.pdf

      In diesem Artikel wird auch ein Wissenschaftler genannt, der Ludwig Kaul geheißen hat. Das einzige, was ich bei google finde, ist, daß seine Schriften aus den 20er und 30er Jahren stammen und er bereits 1932 ein Buch über die "Rolle der Atomenergie bei Pflanzen und Tieren" geschrieben hat.

      Dabei fällt mir auf, daß mir in den letzten Jahren ein regelrechter Tsunami an Buchtiteln geldsystemkritischer Schriften zugesandt wurde, leider meist nur die Titel, die allesamt aus den Jahren 1910 bis 1935 stammen, alle deutschsprachig sind und alle heute "verschwunden" sind, also wohl den Bücherverbrennungen zum Opfer fielen (ich meine nicht die Bücherverbrennung durch die Nazis).

      Ich hege mittlerweile den Verdacht, daß dieses Schicksal nicht nur geldsystemkritische Schriften ereilte, sondern auch naturwissenschaftskritische.

      quelle: finanzcrash.com/forum/read.php?1,35075,35075

      zur konstruktiven, oder destruktiven diskussion, sparta?

      liegt es daran, dass sich denkfehler, oder denkmuster eingeschlichen haben, oder handelt es sich dabei nur um einen druckfehler wie z. b. in deinem buch vom Geheimnis der eiskalten Sonne? Denn hier in deinem Buch von der eiskalten Sonne ist ein Druckfehler drin, der unbedingt ausgebessert werden sollte; deine Angabe zur "Geschwindigkeit des Licht´s" ist fehlerhaft. Nicht 300.000 km/h sondern 300.000 km/s müsste drin stehend......
      Also mal den Hinweis an den Verleger, der so hoffentlich die 2.Auflage erscheint; dies ausbessern sollte .....
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ich bin´s () aus folgendem Grund: @sparta - ein klein wenig konstruktives geplänkel?

    • die sonne - und was heute schon machbar ist .....

      ganz neu, gefunden auf: heise.de/tp/blogs/2/149511

      Deutschland tiefrot - SOLAR-STROM

      Solaranlagen leisten mehr als die noch laufenden AKWs

      Über die Mittagsstunden stellten Deutschlands Solaranlagen etwas mehr
      Leistung als die rund 11 Gigawatt (GW) zur Verfügung, die aus den
      derzeit noch laufenden AKWs kommt. Wie das sogenannte Sunny Portal
      zeigt - siehe Screenshot - ging über die Mittagszeit die Solarleistung
      zeitweise auf 12 GW hoch, da nahezu im ganzen Land sonniges Wetter
      herrscht. Die Daten werden auf der Grundlage von Messungen an etwa 13
      Prozent der Anlagen im ganzen Land ermittelt und mittels der
      Informationen über die installierten Anlagen hochgerechnet.

      Screenshot
      Bild: SMA Solar Technolgy

      Die tatsächliche Produktion
      ist mit Verzögerung von ein paar Stunden auf der Seite der Leipziger
      Strombörse zu erfahren. In der Regel liegt sie sogar noch etwas höher.
      Um 11 Uhr betrug sie heute rund 11 GW.

      Die aktuelle Leistung der Windkraftwerke ist aufgrund der ausgeprägten Hochdrucklage über Teilen West- und Mitteleuropas
      hingegen vergleichsweise bescheiden. Um 11 Uhr lag sie bei etwas über
      zwei GW. Der heutige Tag ist damit auch ein gutes Beispiel dafür, dass
      Fotovoltaik und Windkraftanlagen in gewisser Weise einander ergänzen:
      Sonnige Tage sind meist windarm, windige Tage gehen hingegen oft mit
      bedecktem Himmel einher, der nicht viel Ausbeute an Solarenergie
      zulässt.

      Strom aus Solaranlagen hat zudem den Vorteil, dass er zu Zeiten des
      höchsten Verbrauchs anfällt. Er mindert daher den Bedarf am teuren
      Spitzenlaststrom. Dieser kostendämpfende Effekt wird jedoch nicht in die
      EEG-Umlage eingerechnet, mit der alle privaten Verbraucher und
      Gewerbetreibenden, jedoch nicht die energieintenisven Industrien die
      Einspeisevergütungen der Anlagenbesitzer mitfinnazieren.
      Verbraucherschützer und Vertreter der Wind- und Solarbranche hatten im
      vergangenen Herbst in der Diskussion über die Erhöhung der Umlage
      kritisiert, dass die Stromkonzerne diese Kostendämpfung nicht an die
      Verbraucher weiter geben.

      Wolfgang Pomrehn 22.03.2011


      hmmm .... ein vernünftiges Lastenmanagement oben drauf, das wär´s ....... :whistling:
      "In der Natur sind Schwarze Löcher kaum zu finden. Nur in unseren Köpfen wimmelt es davon"
      Zitat: George Greenstein
    • simple magnetic overunity toy - SMOT

      ein nettes spielzeug (toy), das die kräfte des magetismus geschickt nutzt um eine kugel zu beschleunigen ....
      es lohnt sich in jedem Fall, darüber nachzudenken, ob und wie diese kräfte geschickt "angewendet" werden können.




      mehr dazu auch unter:
      wundersamessammelsurium.info/mayer/smot/index.html
      http://www.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn/SMOT.HTM

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ich bin´s ()

    • das faraday´sche paradoxon ....

      Gilles Charles von der Universität Orleans zeigt in diesem Video eindrucksvoll die Funktionsweise des homopolargenerator ....


      ebenso interessant, der grosse homopolar-motor


      und natürlich auch das video des linear-pulse motor´s


      oder hier, der magnet-generator


      Spoiler anzeigen
      das faraday´sche paradoxon zeigt den abstrakt einfachen aufbau eines motors; welcher in der gegenläufigen betriebsweise gleichzeitig als "generator" - also als elektrischen strom produzierende "maschine" genutzt werden kann. beispiele zum nach-machen; bzw. der vertiefung von magnetischen phänomänen in beigefügtem .pdf-Dokument
      Dateien