Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Auf zur Wahrheit. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

11.04.2009, 19:08

Die Obama Täuschung

http://www.nuoviso.tv/index.php?option=com_content&view=article&id=453:die-obama-taeuschung&catid=48:verschwoerung&Itemid=74

Auch nicht schlecht!!!:D

2

16.04.2009, 01:18

RE: Die Obama Täuschung

Jo,

"...der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das alles kroch..." hies es mal über den Nationalsozialismus in Deutschland!

Die selben Mächte, die die Lenins und Stalins,die Hitlers, Maos und Napoleons (!) etablierten und istallierten drehen nun in geübt proffesioneller Weise ihr vermeintlich letztes Ding.

Heil Obama!

LG
xango

3

16.04.2009, 08:23

RE: Die Obama Täuschung

Habe hierzu auch was interessantes gefunden :

Wofür Obama wirklich steht

Künstlich erzeugte Popularität
Wie aus dem Nichts tauchte er auf und dennoch feierten ihn die Medien schon wie einen Helden: Barack Obama. Er war noch nicht einmal US-Präsidentschaftskandidat, geschweige denn Präsident, als er im Sommer 2008 in Berlin eine eigene Fanmeile als Forum für seine private US-Wahlkampfveranstaltung organisiert bekam – wie ein Popstar oder die Fußball-Nationalmannschaft. ARD und ZDF berichteten beide live, mit jeweils eigenständiger Simultanübersetzung, für die Volksfeststimmung wurde gesorgt und das „Volk" jubelte ihm wie bestellt zu, als hätte er schon jemals irgend etwas geleistet und erreicht in seinem Leben, was ein Verdienst wäre. Dafür stellte Obama Forderungen, die seiner Person eigentlich nicht zustanden zu stellen: Deutschland sollte sich stärker am Afghanistankrieg der Nato beteiligen. Und das deutsche Fußvolk klatschte auch noch euphorisch Beifall.
Dazu erschien auf dem Buchmarkt eine ganze Welle von Büchern mit Titeln wie: Obama - ein amerikanischer Traum; Barack Obama - Amerikas neuen Hoffnung; Ein amerikanischer Traum - die Geschichte meiner Familie; Barack Obama - der schwarze Kennedy und so weiter. Wo man auch hingriff, es gab nur Positives über Obama und so lief es in allen Medien ab, in Europa wie in den USA. Sogar mit Bezeichnungen wie „neuer Moses“ oder „schwarzer Jesus“wurde er in den USA gehuldigt.
Die Tatsache, dass eine Person, deren Leben bisher eigentlich ein weißes Blatt gewesen war, eine solche künstlich erzeugte Popularität erhält, sollte misstrauisch machen. Politische Monokultur war von jeher gefährlich, gerade dann, wenn sie kampagnenartig durch Massenmedien erzeugt wurde. Bei einem solchen Phänomen wie Obama gilt es deshalb zu fragen, wer die Macher dieses Medienprodukts sind – denn aus dem Nichts zum US-Präsidenten aufzusteigen, ist ohne Förderer in dieser Welt nicht möglich.
Die Schlüsselfigur hinter Obama
Wer also steht hinter Obama? Sein wichtigster Förderer und jetziger außenpolitischer Berater ist ein alter Bekannter: Zbigniew Brzezinski. Er war schon unter Jimmy Carter nationaler Sicherheitsberater und machte durch die äußerst aggressiven Methoden von sich reden, mit denen er gegen die Sowjetunion vorging. So unterstützte er damals militärisch und finanziell massiv islamische Extremisten in Afghanistan – darunter Osama bin Laden –, um die Sowjetunion zu destabilisieren.
Der Historiker und Geheimdienstexperte Webster Griffin Tarpley nennt Brzezinski in seinem Buch „Barack Obama: Wie ein US-Präsident gemacht wird“ den Hauptdrahtzieher der Obama-Kampagne. Brzezinskis Plan sei es, so Tarpley, Russland und China, also die Hauptkonkurrenten der USA, auszuschalten, indem er sie gegeneinander ausspiele. Tarpley: „Für die Neocons ist Israel und der Nahe Osten das Zentrum der Welt und sehr wichtig. Brzezinski interessiert das nicht, er sagt nein, die Machtzentren der Welt sind Russland und China, wenn wir mit denen fertig werden, dann haben wir die Weltherrschaft für das nächste Jahrhundert. Das setzt eine weltweite Strategie voraus und Obamas Außenpolitik zielt zunächst darauf hinaus, die Chinesen aus Afrika zu jagen, damit sie kein Erdöl und andere strategische Mineralstoffe von dort beziehen können. Deshalb auch der Konflikt im Sudan, denn von dort bekommt China schon 7 Prozent seines Erdöls.“ Weiter heißt es bei ihm: „Es ist so wichtig, dass die Menschen in Europa verstehen, dass Europa auch als Marionette in dieser wahnsinnigen Strategie von Brzezinski eingesetzt wird. Deshalb der große Propagandaaufwand, um Obama in Europa, speziell in Deutschland, populär zu machen.“
Die Finanziers
In den deutschen Medien wurde gerne der Eindruck erweckt, dass die Rekord-Wahlspenden, die an Obama flossen, vorwiegend aus der einfachen Bevölkerung gestammt hätten. Allerdings kamen die größten Finanziers von Obama ausgerechnet aus der Finanzindustrie, die er zu kritisieren vorgab: Sein größter Geldgeber war die Investmentbank Goldman Sachs, dahinter rangierten JPMorgan Chase Citigroup, UBS, Google und auch Microsoft. Angesichts der veröffentlichten Summen, die aus diesen Quellen an Obama flossen, muss überhaupt die Frage gestellt werden, inwiefern hier noch von demokratischen Wahlen gesprochen werden kann.
Die Finanzchefin von Obamas Wahlkampagne war Penny Pritzker. Sie ist ein Mitglied einer der reichsten Familien der USA, die sich in den vergangenen Jahren durch den Handel mit Hypotheken eine goldene Nase verdient hatte.
Als weitere Förderer von Obama fand Tapley folgende Gruppierungen heraus: Die Trilaterale Kommission, die Bilderberger Gruppe, den Council on Foreign Relations und die Ford-Foundation – die größten Machtzentren Amerikas. Daraus kann man mit Tarpley nur den Schluss ziehen, dass Barack Obama eine Marionette des Finanzkapitals ist.
Obamas Vorhaben
Obama gab bekannt, dass er unter anderem folgende Vorhaben durchsetzen wolle:
· Es soll eine "zivile Streitmacht für die nationale Sicherheit" geschaffen werden, die "genauso mächtig, genauso stark, genauso gut finanziert" sein werde wie das US-Militär. Obama: "Leute aus jedem Alter, von allen Positionen und Fähigkeiten werden aufgefordert werden, zu dienen." Er sagte außerdem dass dieser Zwangsdienst "ein zentrales Ziel meiner Präsidentschaft sein wird."
· Er hat öffentlich über seine Absicht gesprochen, Pakistan zu bombardieren und zwar unter dem Vorwand, Terroristen zu verfolgen. Diese Verletzung der Souveränität anderer Staaten wäre eine Fortführung der Politik der Bush-Administration.
· Die von der Mehrheit der Amerikaner abgelehnte "Rettung" der Banken, in Wirklichkeit eine Machtübernahme, wurde von Obama wie von McCain nachdrücklich beworben. Jedoch verursacht die Aushändigung von Steuergeldern an die Wallstreet massive Inflation, ein Sinken des Lebensstandards und die Zerstörung des Dollars.
· Obama inszeniert sich als Umweltschützer mit seinen Ausführungen über den Klimawandel. Aber seine Pläne für die Unterstützung von Biotreibstoffen werden nur die Nahrungsmittelpreise in die Höhe treiben, die bereits um 75 Prozent seit 2002 gestiegen sind. Ökonomische Krisen und mögliche Aufstände sind deshalb zu erwarten.
Der neue Vizepräsident Joe Biden machte bereits die verwirrende Aussage, er könne "garantieren", dass Obama eine internationale Krise erleben werde, wegen der er "unpopuläre" und "harte" Entscheidungen im Bereich der Außenpolitik treffen werden müsse.Tarpley verweist auf die Ausgangsbedingungen, die es Obama in Gegensatz zu Bush relativ leicht machen könnten, solche harten Entscheidungen durchzusetzen: Er besitzt gleichsam ein Millionenheer von schwärmenden jungen Studenten, Arbeitslosen und Schwarzen, die sehr aktiv sind, aber keine Ahnung von seiner wirklichen Politik haben. Tarpley sieht darin sogar die Gefahr einer unerkannt faschistischen Massenbewegung.
Obamas Kabinett
Während Linksliberale den „Wandel“ feiern, legen Obamas personelle Entscheidungen sogar eine Expansion von Bushs Kriegsdoktrin nahe.
Da ist zum Beispiel die Auswahl von Rahm Israel Emanuel als Chef des Stabes des Weißen Hauses zu nennen. Er ist der Sohn eines Mitglieds der zionistischen Terrorgruppe Irgun, welche für Bombenanschläge auf Hotels und Marktplätze sowie für das berüchtigte Deir Yassin Massaker verantwortlich war, bei dem hunderte palästinensische Dorfbewohner getötet wurden. Nach der Ernennung sagte Emanuels Vater, Dr. Benjamin Emanuel, zur Jerusalem Post: "Offensichtlich wird er den Präsidenten beeinflussen um pro Israel zu sein." In der Tat ist Emanuel innerhalb der Demokratischen Partei schon durch seine Verbindungen zum American Israeli Public Affairs Committee (AIPAC) bekannt geworden, mit denen er zugunsten der Partei finanzielle Mittel gesammelt hat. Während des Golfkrieges von 1991 diente Rahm Israel Emanuel als Freiwilliger in der israelischen Armee, später unterstützte er die Invasion im Irak durch George W. Bush.
Als Sonderbotschafter für den Nahen Osten ernannte Obama Dennis Ross, der schon unter Clinton die israelisch-palästinensischen „Friedensverhandlungen“ anführte. Über diese Verhandlungen schrieb Aaron David Miller als Mitglied der Mannschaft der Clinton-Ära, dass die von Ross angeführte US-Mannschaft während der Verhandlungen in den Jahren 1999 und 2000 praktisch als Anwalt Israels aufgetreten ist: „Wir mussten uns alles zuerst von Israel genehmigen lassen.“ Das „hat unsere Politik der Unabhängigkeit und Flexibilität beraubt, die die Voraussetzung für ernsthafte Friedensverhandlungen sind. Wenn wir keine Vorschläge machen durften, die nicht zuerst von den Israelis freigegeben waren, und ihnen nichts entgegensetzen konnten, wenn sie 'nein' sagten, wie effektiv konnte dann unsere Mediation sein?“
Der berüchtigten Israellobby AIPAC versicherte Obama bereits, dass Militärschläge gegen den Iran sehr wohl eine Option seien.
Als Kandidat des Justizministers ernannte Obama Eric Holder. Dieser spielte eine Schlüsselrolle bei der Re-Autorisierung des Patriot Acts, jenes Gesetzes, welches der US-Regierung diktatorische Vollmachten einräumt. Der wichtigste Fall, den seine Anwaltsfirma Covington & Burling bestritt, war die Verteidigung von Chiquita Brands International Inc, deren Manager wegen Unterstützung von Terroristen angeklagt worden waren, da sie die rechtsgerichteten Todesschwadronen in Kolumbien finanzierten und bewaffneten.
Obamas Anführer des CIA-Übergangsteams und neuer Berater des Heimatschutzministeriums ist niemand anderes als John O. Brennan, ein Helfer des ehemaligen CIA-Direktors George Tenet und eine Schlüsselfigur bei der Ausarbeitung von Richtlinien, die zu dem Folterskandal und den Geheimgefängnissen führten.
Der Nationale Geheimdienst-Direktor, den Barack Obama aufgestellt hat ist Admiral Dennis Blair. Als Chef des pazifischen Militär-Kommandos der USA versuchte er von 1999 bis 2000 das Pentagon dazu zu bringen, die brutale Unterdrückung Ost-Timors durch das indonesische Militär zu unterstützen. Gegen die halbherzigen Menschenrechtsbedenken der Clinton-Regierung gegenüber diesem Einsatz legte er praktisch sein Veto ein.
Diesen Ernennungen ging die Ankündigung voraus, dass Bushs Verteidigungsminister Robert Gates gleich komplett im Amt bleiben werde. Damit bleibt die Kontinuität bei den Aggressionskriegen der USA gewahrt. Obama selbst erklärte dem Pentagon bereits: "Um den Wohlstand zu Hause und Frieden in der Welt sicherzustellen, teilen wir die Überzeugung, dass wir auch in Zukunft die stärkste Militärmaschine der Welt haben müssen." Deswegen hat er versprochen, die amerikanische Armee um 100 000 Mann aufzustocken, und hat versichert, dass es keine nennenswerte Verringerung des Verteidigungshaushalts geben werde, der trotz riesiger Defizite und trotz Finanzkrise jährlich circa 850 Milliarden Dollar verschlingt.
Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben
Obamas wirtschaftspolitische Mannschaft ist genauso katastrophal; und es ist bittere Ironie, dass es gerade die Konstrukteure des Finanzdesasters sind, die jetzt von Obama ins Weiße Haus ernannt wurden.
Einer seiner drei Wirtschaftspolitischen Berater ist Robert Rubin, der unter Clinton für die Aufhebung des Glass-Steagall-Acts verantwortlich war, jenes Gesetzes, dass riskante Spekulationen von Großbanken bis dahin noch verhindert hatte.

Ein weiterer Wirtschaftsberater von Obama ist Paul Volcker. Dieser war während der Reagan-Ära Vorstandsvorsitzender der Federal Reserve und spielte eine zentrale Rolle bei der Einführung der ersten Stufe der Finanzderegulierung, die zu Massenbankrotten, Fusionen und Bankenaufkäufen beitrug und schließlich zur Finanzkrise im Jahr 1987 führte.

Der neue Finanzminister ist schließlich Timothy Geithner, Vorstandsvorsitzender der Zentralbank von New York, welche das einflussreichste private Finanzinstitut Amerikas ist. Stets handelte er im Namen der leistungsfähigen Finanziers, die hinter der New Yorker Zentralbank stehen. Auch beim IWF hatte er eine leitende Position inne.

Der Zweck, den Obama erfüllt
Man kann davon ausgehen, dass mit dem angeblichen Außenseiter Obama eine Imagerettung des untergehenden Empires stattfinden soll. Er ist in diesem Sinne die Beruhigungspille, die das Establishment einsetzt, damit die Wut im amerikanischen Volk nicht überkocht. Mit einer Figur wie ihm ist es leichter, unpopuläre Entscheidungen durchzusetzen. So wird es unter Obama bei der politischen Linken möglicherweise bald nicht mehr "in Mode sein", den Polizeistaat zu bekämpfen.
Tarpley: „Es ist so, die Weltherrschaft von London und New York ist in einer großen Krise. Wir haben den Bankrott des Dollars, eine Hyperinflation, allgemeine Bankenpanik ... wir haben zwei verlorene Kriege ... und wir haben einen Imperialismus der am zusammenbrechen ist. Die trilateralen Banker haben jetzt entschieden, Obama muss diesen Imperialismus retten und zusammenhalten. Die Idee ist, wenn er an die Macht kommt, mit ihm eine aktivistische, sehr aggressive Außenpolitik zu fahren ... viel schimmer als wir es mit den Neocons erlebt haben.“
Wann werden wir endlich verstehen, dass die Wahl des kleineren Übels keine Lösung ist?

Literatur:
Webster Griffin Tarpley: Barack Obama: Wie ein US-Präsident gemacht wird. Kopp 2008.

4

16.04.2009, 20:26

RE: Die Obama Täuschung

@Cherub, wenn man das so liest, könnte man auch sagen: "Der Koch bleibt derselbe, man hat nur den Kochlöffel ausgetauscht mit dem die Suppe umgerührt wird"

Die USA hatten dringend einen netten Sympathieträger nötig, um ihr Ansehen in der Welt aufzupolieren. Den haben Sie in Obama gefunden. Ob es ihr Ansehen wirklich retten wird, wird sich zeigen. Vielleicht werden die Menschen auch kritischer und erblinden nicht in Euphorie.

Hier ist auch noch etwas Interessantes, worüber jeder, den es interessiert, selber meditieren sollte, um zu seiner eigenen Meinung zu kommen, die pro oder kontra sein kann.

Interpretation der Rede Barack Obama’s

Heinrich
[size=medium]Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.[/size]
Niccolò Machiavelli

5

16.04.2009, 23:48

RE: Die Obama Täuschung

die wenigen wissenden sollten auf die strasse gehen, die wahrheit über die voranschreitende versklavung der menscheit herausschreien und dieses menschenverachtende system endlich stürzen!

ich persönlich bin unglaublich wütend, entsetzt und traurig darüber das noch soviele menschen den lügen der "goldenen" spitze der pyramide glauben und diese noch unterstützen und den reden der sklavenhalter mit tränen in den augen entgegensehnen. wo bleibt der wille nach gerechtigkeit und ausgeglichener freiheit für JEDEN und ALLEM? wo sind die alten revoluzzer, die die existenz der schattenregierung über die westliche welt erkennen und diese endlich abschaffen wollen? wo ist die echte weltpolizei (wir, die "tiere" der kriminellen bänker) wenn man sie braucht?

ich bin eigentlich kein mensch der gewalt als lösung sieht, aber seit einigen monaten\jahren sehe ich keine andere lösung mehr für solch dämonisches und lebensverneinendes vorgehen von einer handvoll hochtechnisierten, unmenschlichen propagandisten und energiesaugern.

fick die norm und stürzt das system!

6

17.04.2009, 08:02

RE: Die Obama Täuschung

Zitat von »maky«




fick die norm und stürzt das system!


Einer der grandiosesten Aussagen der letzten Wochen, sollte man T-shirts damit bauen!!!
[attachment=28]
"Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn." Ludwig Marcuse

7

18.04.2009, 11:37

RE: Die Obama Täuschung

Ähmmm...

Ihr wisst aber schon das eine gewalttätige Revolution die dann durch "staatsorganisiertes" brutalstes plattmachen mit zahlreichen Opfern ein guter start wäre den sich genau diese Elite wünscht um diesen Beschiss weiter voranzuführen !
Lasst euch nicht auf das Niveau dieser widerwärtigen Elite herab, denn das ist genau das was die wollen !
Gewalt kann nicht der richtige Weg sein ! Seht euch die Geschichte an. Immer das gleiche Schema funktioniert schon seit hunderten von Jahren.
Die Menschen die man plattmachen will werden so emotional aufgeladen bis sie vor Wut den Verstand verlieren und jegliche Fähigkeit vernünftig zu " urteilen " verlieren und dann sind sie empfänglich für alle Lügen die ihre Wut füttern.
Und dann werden die Menschen allmählich bereit für das Gemetzel ...... Die fast völlige Rückverwandlung zum " Untier ". Nur noch zu instinktivem , vom krankhaft gestörten autonomen Nervensystem aufgezwungenem Handeln fähig, fallen alle blind vor Hass übereinander her. Wollt ihr das schon wieder ?

Lasst euch nicht aufwiegeln !
Ich finde bemerkenswert was uns Tarplay hier eigentlich aufzeigt. Aber warum tut er das ? Weil er auch einen Polsprung herbeifüren möchte ???
Hetzte die einen auf ich übernehm die andere Seite gib den Affen Futter ! ( Und lacht über die dummen Menschen die sich wieder wie " Marionetten in zwei feindliche lager Spalten lassen.) Bestens geeignet sind nur zwei Fraktionen.
Weil eine ganz klare Sache. Befürworter oder Gegner. Was bist du ? Na reih dich schon mal ein damit wir bald alle wie blinde sture Hasskotzbrocken übereinander herfallen können.

Gruss

8

18.04.2009, 13:22

RE: Die Obama Täuschung

@EquinoX
Schon richtig ,diese Methoden der Spaltung sind ja einschlägig bekannt.
Aber was deiner Meinung nach tuen?
Brav als "Sklavenschaf " untätig abwarten ,was passiert ?
Licht und Liebe in den Äther senden ?
Oder gar auf das "Wunder 2012" warten??
Gruß,der Cherub .

9

18.04.2009, 14:42

RE: Die Obama Täuschung

Hallo Cherub

Weder sich in eine extreme Richtung drängen lassen noch in irgend eine andere.
Locker bleiben....Ruhe bewahren. Daran denken das es unmöglich ist aus vielen unzähligen Interpretationen des komplizierten gigantischen Weltgeschehen die tatsächliche Wahrheit herauszulesen.
Es sind alles Halbwahrheiten und einige Lügen. Wer hat so einen genialen Verstand das er diese gigantische Masse von Informationen, polarisierenden Ansichten und Meinungen erfassen, sortieren und richtig deuten kann ?

Eine Möglichkeit die uns aus dieser gigantischen Medienbeeinflussung herausführt ist auf dem eigenen Teppich bleiben.
Passiver Widerstand. Wenn zum Krieg oder Massen- Feindlichkeit aufgerufen wird sich [size=medium]weigern[/size] zur waffe zu greifen - sich weigern zu [size=medium]"gehorchen".[/size]

Eine neutrale Haltung allem gegenüber einnehmen. Aus dieser neutralen haltung heraus kann man sich [size=medium]nicht emotional aufgewiegelt[/size] auf die eigene Intuition besser verlassen.
Nun anfangen in seinem unmittelbaren Umfeld Änderungen herbeizuführen die sich an Wahrheiten orientieren die ich tatsächlich erlebe und daher zu erkennen vermag .
Was ich nicht richtig finde beginne ich konsequent zu unterlassen ohne Ausflüchte !
Immer ein passendes Beispiel : Wer weiterhin im Supermarkt Fleisch kauft von dem ich nicht weiss woher es stammt lässt sich blind manipulieren ! Habt den mut auch wenn es bedeutet weniger Fleisch konsumieren zu können - Kauft kein Fleisch aus grausamen brutalen Massentierhaltungen und Schlachthäusern. Kauft es nicht lasst es liegen ! Aber wiegelt nicht die Massen mit euer Meinung auf denn das wird die masse in verschiedene Lager spalten in so viele lager das letztlich gar nichts positives dabei herauskommt.

Genauso funktioniert die Massenmanipulation ! Eine wahrheit die sich zunächst relativ deutlich überschaubar darstellt wird in viele, viele polarisierende teile aufgespalten und vermischt gestreut bis der nahe an der wahrheit befindliche kern nicht mehr erkannt werden kann. Nun reiht sich Interpretation an die nächste und damit hat die masse zu tun aber ändern wird sich nix ausser das vielleicht die polarisierten aufgepeitschten Emotionen hochkochen und ohne Hirn und Verstand ver-ur-teilen.


Ruhe/stille bewahren und im eigenen überschaubaren Umfeld die eigene Energie sinnvoll einsetzen um damit positive veränderungen herbeizuführen.
Nicht gehorchen um dann zu verurteilen und sich daran beteiligen die Massen zu spalten.

gruss

10

18.04.2009, 16:21

RE: Die Obama Täuschung

man kann natürlich auch warten bis endlich microchips unter der haut all unserer kinder sind, der wille der massen gezielt durch gifte in allen nahrungsmitteln und "medizin", und durch einer übermächtigen psychologischen kontrolle einer wirklich überlegende propagandamaschinerie in die knie gezwungen wurde..

blut fliesst so oder so. nur die zeit läuft weiter. und noch haben wir eine staatlich recht unkontrollierte informationsplattform namens internet um an ungefilterte informationen zu kommen. noch sind wir nicht ganz im dunkeln. aber reden hilft nicht sehr viel weiter.

ich bin auch für eine einigung der massen, gegen einige wenige kranke
imperialisten, eugeniker und nicht zu vergessen agenten überplanetarischer vereinigungen und für ein zeitalter des lichtes.

11

18.04.2009, 21:33

RE: Die Obama Täuschung

Wer hat denn gesagt man solle warten ? Es geht darum den Hintern zu bewegen und endlich darüber nachzudenken welche Folgen das [size=medium]eigene [/size]Denken und darauf folgende Handeln hat. Und nicht nur in der riesigen unüberschaubaren Masse von Medien/ 6 Milliarden Menschen nach Feindbildern zu suchen . Der ist schuld daran , den nächsten mache ich verantwortlich für dies und jenes .... Wo führt das hin ? ........

Maky@ Ich kenne diese zahlreich gesammelten "Angsterzeuger" über eine NWO und und....auch ! Aber sag doch mal konkret was du unternehmen willst ? Mit Demonstrationen dagegen wehren ? Sieh dir bitte nur einige Demonstrationen der jüngsten zeit genauer an.
Das kann ein geeignetes Mittel sein um auf Missstände aufmerksam zu machen aber nicht bei Themen die so gigantische Aussmasse annehmen wie die mögliche Einführung einer NWO.

Es ist richtig sich zu informieren , möglichst auf dem laufenden zu bleiben um einen groben Überblick behalten zu können. Aber daraus Schlussfolgerungen zu schliessen die nur auf Halbwahrheiten, Feindbilderzeugungen und Fremdinterpretationen beruhen sind für mich nicht aussagekräftig genug und führen zu noch mehr Unverständnis oder...nichts.


Meine Intuition sagt mir das die eigentliche Ursache im Verhalten eines jeden Einzelnen von uns liegt !
Beispiele :

Viele Leute regen sich über Mc Donalds auf. > aber alle maschieren brav weiter dorthin und kaufen/verzehren diesen völlig überteuerten Dreck.
Mögliche Rechtfertigung : da hängen jede Menge Arbeitsplätze dran. Ja stimmt ! Hmmm ... Thema beendet.

Fast jeder regt sich über die Wirtschaftskrise auf :
Fast alle kaufen ohne drüber nachzudenken immer dort wo es am billigsten ist und wirken massiv mit daran das die Wirtschaft am eigenen Standort den Bach runter geht !

Wer kauft seine lebensmittel überhaupt bewusst ein. Kaum jemand nimmt sich die Zeit zu erfahren wo kommt das was ich kaufe her ? Wehn unterstütze ich damit ? Hat nicht Al di eine Monopolstellung dadurch erlangt das jeder einzelne immer brav dorthin geht um noch billiger zu kaufen ? Wieviele kleinere läden sind diesem Giganten zum Opfer gefallen ?

Da lassen sich noch zig Beispiele finden , die belegen das nur eine langfristig stabile Veränderung herbeigeführt werden kann indem jede/r Einzelne bei sich anfängt und sein Verhalten in Frage stellt und entsprechend verändert.
Dazu gehört auch sich mehr an echten selbst erlebten Wahrheiten zu orientieren als an gigantischen unüberschaubaren Verschwörungstheorien und daraus resultierenden Feindbildern auf deren Buckel sich mein eigenes Felhverhalten scheinbar locker rechtfertigen lässt. Super !!... Die oberen Führer sind an allem Schuld weil ich denen gehorchen muss ??

Werde ich angegriffen in meinem persönlichen Umfeld würde ich mich und meine Familie , Freunde nach bestmöglichen Kräften verteidigen. Aber wenn mir irgendein Führer befiehlt : du musst in den Krieg ziehen gegen diese oder jene dem spucke ich ins Gesicht.

gruss

12

19.04.2009, 12:29

RE: Die Obama Täuschung

Na,ich denke so einfach ist es nicht .Die Bevölkerung wird hier unter anderem laufend ,na sagen wir mal ruhig gehalten.
Über die fluodierung des Trinkwassers und des Speisesalzes unter anderem.
Über Manipulation seitens der " Lehrkräfte" während der gesamten Schullaufbahn .
Über die sogenannte chippung bei Neugeborenen seit ca 1991,usw,usw.
Na von den Verdummungsmedien mal nicht zu sprechen.
Wird man in diesem System "auffällig",bekommt man kein Bein mehr auf den Boden !
Passiven Wiederstand leisten auch Schweine,bevor es ins Schlachthaus geht ! Und was nutzt es ?
Aktiver Wiederstand( ich persönlich lehne Gewalt grundsätzlich ab !),hat nur selten in der Geschichte einen dauerhaften Erfolg gehabt.
Außerdem sind hier in Deutschland alle relevanten Behörden,Institutionen ,Medien mit sogenannten Aufpassern durchsetzt,
welche eventuell aufkommende " Fehlverhaltensweisen" Einzelner oder Gruppen sofort mit allen erdenklichen Mitteln wieder in die "richtige" Bahn bringen!
Vielen Denkanstöße geben und mal "andere Sichtweisen" eröffnen ist ein guter Anfang!
Aber was kommt danach,ich weiß es jedenfalls nicht !
Gruß,der Cherub.

13

19.04.2009, 13:32

RE: Die Obama Täuschung

Zitat von »EquinoX«



Meine Intuition sagt mir das die eigentliche Ursache im Verhalten eines jeden Einzelnen von uns liegt !
Beispiele :

Viele Leute regen sich über Mc Donalds auf. > aber alle maschieren brav weiter dorthin und kaufen/verzehren diesen völlig überteuerten Dreck.
Mögliche Rechtfertigung : da hängen jede Menge Arbeitsplätze dran. Ja stimmt ! Hmmm ... Thema beendet.

Fast jeder regt sich über die Wirtschaftskrise auf :
Fast alle kaufen ohne drüber nachzudenken immer dort wo es am billigsten ist und wirken massiv mit daran das die Wirtschaft am eigenen Standort den Bach runter geht !

Wer kauft seine lebensmittel überhaupt bewusst ein. Kaum jemand nimmt sich die Zeit zu erfahren wo kommt das was ich kaufe her ? Wehn unterstütze ich damit ? Hat nicht Al di eine Monopolstellung dadurch erlangt das jeder einzelne immer brav dorthin geht um noch billiger zu kaufen ? Wieviele kleinere läden sind diesem Giganten zum Opfer gefallen ?

Da lassen sich noch zig Beispiele finden , die belegen das nur eine langfristig stabile Veränderung herbeigeführt werden kann indem jede/r Einzelne bei sich anfängt und sein Verhalten in Frage stellt und entsprechend verändert.
Dazu gehört auch sich mehr an echten selbst erlebten Wahrheiten zu orientieren als an gigantischen unüberschaubaren Verschwörungstheorien und daraus resultierenden Feindbildern auf deren Buckel sich mein eigenes Felhverhalten scheinbar locker rechtfertigen lässt. Super !!... Die oberen Führer sind an allem Schuld weil ich denen gehorchen muss ??

Werde ich angegriffen in meinem persönlichen Umfeld würde ich mich und meine Familie , Freunde nach bestmöglichen Kräften verteidigen. Aber wenn mir irgendein Führer befiehlt : du musst in den Krieg ziehen gegen diese oder jene dem spucke ich ins Gesicht.

gruss


Schön gesagt, danke!!

Und jetzt gemeinsam überlegen, wie man seine Mitmenschen davon überzeugen kann, das das was sie machen, zwar zum Überleben reicht, aber nicht nachhaltig ist.

Sei es durch vorleben, Kommunikation oder...........(jetzt braucht es Ideen :D
"Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn." Ludwig Marcuse

14

19.04.2009, 16:44

RE: Die Obama Täuschung

Ihr verzettelt euch noch im klein-klein.
Wie soll der Mensch zu höherem Bewußtsein gelangen??Um das geht es doch letztendlich!!!
Wie sagte Salvador Dali "eines tages wird man offiziell zugeben,das das was man Wirklichkeit getauft hat, eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes".
Besinnt euch auf das was und wofür Ihr hier auf Gaia seid.
Um zu lernen und eine höhere Ebene des Bewußtseins zu erlangen.
Der Mensch ist nur das Fahrzeug für die Seele.Die bei der Masse noch schläft.Manch eine kann man nur durch gewisse Umstände erwecken.
Es muß erst etwas passieren,so wie die Krise,das was bisher war ist auch nur Pillepans.Das richtig Dicke kommt doch erst noch.Der Erkenntnisprozeß muß reifen.Denkt an die Zunahme der Schuhmannfrequenz die da behilflich sein wird.
Dann schauen wie sich alles Richtung 2012 entwickelt.Ob wir das goldene Zeitalter dann erreichen hängt doch auch vom erwachen der Masse ab. Denkt daran,hier spielt sich ein noch größerer Wechsel ab als das sich der eine oder andere Vorstellen kann.Das die Dunkelmächte versuchen das zu beeinflussen ist doch klar.Es geht doch hier um Ihre Macht.Das das Gute letztendlich siegt,davon gehen wir mal aus.Aber der Kampf läuft mental ab.

15

19.04.2009, 22:18

RE: Die Obama Täuschung

Cherub@

Sehr interessant das du nach deiner Ansicht aufzeigst das die Menschen so manipuliert oder ruhig gehalten werden das sie keine/kaum freiwillige Entscheidungen treffen. Verstehe dies so das die Masse kein gesundes Kollektivbewusstsein entwickeln kann weil dies durch diverseve " Blocker" verhindert wird ? Mag sein das dies zu einem gewissen Anteil zutrifft > z.B: Fernsehverdummung .

Wie soll das zB:: mit den Fluoriden im Trinkwasser organisatorisch ablaufen. Du glaubst ernsthaft das [size=medium]alle [/size]Ärzte oder Chemiker so verblendet oder dumm sind das sie diese schädlichen Folgen nicht erkennen würden ? Unter den Ärzten gibt es mit Sicherheit ebensoviele " erwachte Denker " wie in jeder anderen Bevölkerungsgruppe auch ?
Wie erklärst du dir und die Befürworter dieser Theorie diesen Widerspruch ? Bevor du nun auf die Idee kommst das ich dann eben noch nicht die richtigen Quellen studiert hätte. Ich beschäftige mich seit jahren genau wie alle " Wahrheitssuchenden" mit unzähligen Themen dazu und da sollte ich doch auch schon darauf gestossen sein und überzeugt davon sein das wir Menschen alle (fast) nur fremdgesteuert sind .
Ich galube eher das eine grosse masse der Menschen die Fähigkeit verloren hat bewusst zu leben , und nach eigenen Willen zu handeln weil man verlernt hat das wesentliche wahrzunehmen. Sicherlich sind viele deiner angesprochen Punkte mit-verantwortlich dafür. Ich denke eher das sich dies auch in einem zu sehr ignorierten schleichenden Entwicklungsprozess verselbstständigt hat.

Das Themengebiet warum Mensch so verblendet sein kann ist sehr komplex und darüber liesse sich nicht nur ein Buch sondern massig Bücher schreiben. Viele brauchbare erkenntnisse lassen sicher meiner Erfahrung nach auch sehr sinngebend aus der Psychologie ableiten.
Z.B: "Grundformen der Angst" > eine sehr lohnenswertes erkenntnisförderndes Thema.
Wie du schon sagst und da stimme ich mit dir völlig überein : So einfach ist das nicht " :)
Das thema ist so umfangreich das es mir aufzeigt das wir indem wir versuchen in diesem gigantischen Infomationsfluss nach Lösungen/Ursachen zu suchen nur bedingt und mit grosser Vorsicht und mit extremen zeitaufwand fündig werden. Der grösste Anteil der hilfreich eine stabile Veränderung auslösen kann sollte in unserem direkten Umfeld stattfinden. Und dann muss das sehr behutsam geschehen, niemand egal wie " erwacht " hat das recht seine Mitmenschen mit seiner Erkenntnis zu nerven oder aufzuzwingen.

herrmann@
Deshalb kann dies nur im kleinen rahmen geschehen. Also durch persönliche Gespräche, erfahrungsaustausch mit anderen daran Interessierten.
Denn je grösser die Gruppe , je grösser die Gefahr das ich mit meinen Argumenten zu sehr polarisiere und damit ein wertvolles Thema zer-teile/zer-rede.
Vorleben ist auch eine sehr gute Strategie. Das meine ich auch damit den eigenen Hintern bewegen und mich ändern denn dann kann Jeder sehen das es auch anders geht und bestens funktioniert.

andy4711@
Ich kann dir nur bedingt folgen bzw. das was du sagst kann ich nur teilweise erkennen. Der mensch ist nur ein Fahrzeug für die Seele ?
Je nachdem wer dies liest wird damit grosse Probleme haben dich zu verstehen. Einen menschen in der masse der noch " schlummert " wird dies nicht verstehen und vermutlich sofort "zu machen".
Ich finde schade immer wieder festzustellen das solche die schon relativ weit in ihrer erkenntnis vorangeschritten sind sich oft etwas zu rätselhaft ausdrücken. Denn gerade bei solchen erwachten Menschen halte ich es für äusserst wichtig das sie von einem möglichst grossen Anteil der Mitmenschen verstanden werden. Damit die wertvollen erkenntnisse nicht in der Masse untergehen.
Worin verzetteln wir uns denn im klein-klein ?. Ich finde es wichtig sich nicht zu sehr abzugrenzen von unseren Mitmenschen. In unserem eigenen Bewusstsein können wir uns abgrenzen - - wenn wir dies jedoch auch nach aussen hin tun dann wird uns nur noch ein sehr kleiner Anteil von Mitmenschen verstehen können/wollen. Aber es sollen doch möglichst viele die Chance bekommen zu "erwachen".

gruss

16

19.04.2009, 22:52

RE: Die Obama Täuschung

auch wenn die diskussions hier ins offtopic abdrifftet (woran ich auch mitschuld habe), finde ich es gerade doch sehr interessant.

Zitat

Aber es sollen doch möglichst viele die Chance bekommen zu "erwachen".


ich wäre ja schon froh wenn die menschen sehen würden, das immer genau das gegenteil getan wird von dem was propagandiert wird. das immernoch menschen sterben an unterernährung, obwohl unsere erde genügend für uns alle bietet. das unsere freiheitliche demokratie nichts weiter ist als eine versteckte diktatur. das IMMER wahlversprechen gebrochen werden, was HOCHVERRAT ist und wovür köpfe rollen sollten. das unserer wirtschaftsystem uns dazu zwingt kriege zu führen und und und, die liste ist beinahe endlos.

doch 90% der menschen haben ein zu großes brett vorm kopf, hängen sich an ihre dunkelsten triebe und haben nichtmal den hauch einer ahnung von spiritualität, und wollen auch nichts davon wissen.

sie brauchen nicht zu erwachen (im sinne der letzten stufe der entwicklung der seele) sondern nur mal die augen aufmachen.

aber selbst wenn sie wirkliche etwas tun wollten, sich können es nicht, da sie durch existenzängste und bedrohungen zurück gehalten werden und vielzusehr an ihren kleinen leben und illusionen hängen. nach dem motto: "hauptsache mir und meinem umfeld geht es halbewegs gut und wir müssen das elend, was auch wir mit unserer unterstützung der obrigkeit anrichten, nicht sehen."

aber vllt. stimmt es was ich früher schon dazu gesagt habe, wir können uns nicht selbst von den würgegriff der "dämonen" befreien und können nur auf hilfe von aussen hoffen...

grüsse vom maky

17

20.04.2009, 13:44

RE: Die Obama Täuschung

Ich sehe das auch so, dass Ihr euch hier total verzettelt, es ging doch um Obama und ob er wirklich das ist, was er den Massen rüberbringt und ob die USA-Politik wirklich eine andere wird. Das scheint aber im Grunde genommen keinen zu interessieren – und trotzdem finde ich die Beiträge hier sehr interessant.
@Andy, ja wofür sind wir denn auf unserer lieben Mutter Gaia? Ja um zu lernen, einseitiges lernen? Ich glaube kaum. Was für den einen ein absolutes negativ darstellt, kann für den Betroffenen eine Lernerfahrung sein, die für ihn unerlässlich war.

@Equinox, wer will darüber urteilen. Wer kann überhaupt darüber urteilen, ob ein Mensch erwacht ist oder nicht? Ob ein Mensch versteht, erfühlt was ich sage, oder nicht? Manches ist vergleichbar wie ein Samenkorn, das etwas Zeit braucht, um aufzugehen, sich zu entwickeln und Frucht zu tragen. Wenn kein Samen gepflanzt wird, wird keine Frucht kommen. Aus diesem Grunde halte ich persönlich Andys Beitrag für sehr gut. Vielleicht bringt er – und wenn es nur einer ist – jemanden dazu sich mit etwas zu beschäftigen, dem er bis dato keine Aufmerksamkeit gewidmet hat.
Das bedeutet aber in keiner Weise, dass ich einem Mitmenschen, meine persönlich Meinung aufdrängen soll. Erkenntnis kann nur jeder für sich selbst erlangen.

Bewußt leben? Bewusst leben bedeutet für mich, jeden Tag zu lieben, jede Sekunde sich der wunderbaren Schöpfung zugehörig zu fühlen (Illusion? Mag sein, aber der Schöpfer dieser „Illusion“ ist so genial, dass wir es mit unserem kleinen menschlichen Verstand überhaupt nicht erfassen können) zu wissen, dass ich vom Tage der Geburt an dem körperlich Tod entgegen gehe. Zu wissen und zu fühlen, dass die Menschheit ein kommunales Bewusstsein verbindet, welches durch das Denker aller gestaltet ist und das ein Prozess – egal welcher Art – nur durch dieses stattfindet, durch die Macht der Gedanken, des Geistes.
Aber leider bin ich nicht soweit, dass ich so bewusst lebe, ich bin eben ein Mensch nur auf dem Weg dahin und weiß noch nicht einmal, ob ich immer richtig abbiege, ich kann nur meiner eigenen Intuition folgen, und was für mich richtig erscheint, muss es für einen anderen gar nicht sein.


Zitat von »maky«


sie brauchen nicht zu erwachen (im sinne der letzten stufe der entwicklung der seele) sondern nur mal die augen aufmachen.
aber selbst wenn sie wirkliche etwas tun wollten, sich können es nicht, da sie durch existenzängste und bedrohungen zurück gehalten werden und vielzusehr an ihren kleinen leben und illusionen hängen. nach dem motto: "hauptsache mir und meinem umfeld geht es halbewegs gut und wir müssen das elend, was auch wir mit unserer unterstützung der obrigkeit anrichten, nicht sehen."

aber vllt. stimmt es was ich früher schon dazu gesagt habe, wir können uns nicht selbst von den würgegriff der "dämonen" befreien und können nur auf hilfe von aussen hoffen...
grüsse vom maky


Ja, das ist auch meine Erfahrung. Und Existenzangst und Bedrohung, Versklavung und Verknechtung führen, wenn der Leidensdruck übergroß wird dahin, was eigentlich keiner will, nämlich zu Gewalt, wie Friedrich Schiller sehr eindrucksvoll in "Das Lied von der Glocke" schildert, hier ein Auszug:

Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
Da kann sich kein Gebild gestalten;
Wenn sich die Völker selbst befrein,
Da kann die Wohlfahrt nicht gedeihn.


Weh, wenn sich in dem Schoß der Städte
Der Feuerzunder still gehäuft,
Das Volk, zerreißend seine Kette,
Zur Eigenhilfe schrecklich greift!
Da zerret an der Glocke Strängen
Der Aufruhr, daß sie heulend schallt,
Und, nur geweiht zu Friedensklängen,
Die Losung anstimmt zur Gewalt.

Freiheit und Gleichheit! hört man schallen;
Der ruh'ge Bürger greift zur Wehr,
Die Straßen füllen sich, die Hallen,
Und Würgerbanden ziehn umher.
Da werden Weiber zu Hyänen
Und treiben mit Entsetzen Scherz:
Noch zuckend, mit des Panthers Zähnen,
Zerreißen sie des Feindes Herz.
Nichts Heiliges ist mehr, es lösen
Sich alle Bande frommer scheu;
Der Gute räumt den Platz dem Bösen,
Und alle Laster walten frei.
Gefährlich ist's, den Leu zu wecken,
Verderblich ist des Tigers Zahn,
Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
Das ist der Mensch in seinem Wahn.

Weh denen, die dem Ewigblinden
Des Lichtes Himmelsfackel leihn!
Sie strahlt ihm nicht, sie kann nur zünden,
Und äschert Städt' und Länder ein.
*****

Hilfe von außen, ich denke sie muss durch uns selber kommen, durch das Erkennen, das Gwalt nie eine Lösung sein kann.

Heinrich
[size=medium]Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.[/size]
Niccolò Machiavelli

18

20.04.2009, 21:58

RE: Die Obama Täuschung

Zitat von »maky«




aber selbst wenn sie wirkliche etwas tun wollten, sich können es nicht, da sie durch existenzängste und bedrohungen zurück gehalten werden und vielzusehr an ihren kleinen leben und illusionen hängen. nach dem motto: "hauptsache mir und meinem umfeld geht es halbewegs gut und wir müssen das elend, was auch wir mit unserer unterstützung der obrigkeit anrichten, nicht sehen."

grüsse vom maky


Kräftige ehrliche Worte mit Substanz !
Aber ... ob du dich aufregst oder nicht über das ganze Übel in der welt , du wirst nichts daran ändern können !! Jedoch in deinem direkten Umfeld hast du die Möglichkeit dein Verhalten zu ändern und dort mit daran zu wirken das sich etwas positiv ändert. Über alles das auf der gigantischen weltbühne geschieht kannst du nichts anderes tun als " reden " aber du hast absolut keine Möglichkeit daran etwas zu verändern.

@Heinrich

Meine Wortwahl bezüglich des "erwachen" bezieht sich darauf sich zu bemühen das eigene Verhalten und Denken Bewusster wahrzunehmen und bei sich selbst anzufangen Fehler und daraus entstehende Konsequenzen zu erkennen. Und nicht nur eigene Fehler zu rechtfertigen indem diese auf Manipulation von extern verschoben werden.

zum Thema : Nachforschungen sollen ergeben haben das die Ahnenreihen unserer Adeligen und Führungspersönlichkeiten immer aus den gleichen Blutlinien hervorgehen. Die "Elite" achtet pedantisch darauf und duldet keine anderen in ihren Reihen. Seit mindestens hunderten von jahren haben wir die gleichen "Herrschertypen" mit den entspechenden Charaktermerkmalen.
Obama soll z. B: von Winston Churchill abstammen.
Wer genau hinsieht wird bei Obama auch ähnliche Verhaltensmuster und Eigenarten erkennen die Winston Churchill auch hatte.
Aber zu schlussfolgern das Obama ein Täuscher sei und übles im Schilde führt und auch zu eben dieser Weltelite gehört die eine Weltdiktatur installieren möchte halte ich für überheblich überzogen ? Wer will darüber urteilen. Wieso nicht die möglichkeit erwägen das dies eine üble Schmutzkampagne von seinen Gegnern ist ? Seltsam.. solche Negativ-Publikationen werden immer dankend sehr schnell als Wahrheit angenommen.

gruss

19

21.04.2009, 19:01

RE: Die Obama Täuschung

Zitat von »EquinoX«



zum Thema : Nachforschungen sollen ergeben haben das die Ahnenreihen unserer Adeligen und Führungspersönlichkeiten immer aus den gleichen Blutlinien hervorgehen. Die "Elite" achtet pedantisch darauf und duldet keine anderen in ihren Reihen. Seit mindestens hunderten von jahren haben wir die gleichen "Herrschertypen" mit den entspechenden Charaktermerkmalen.
Obama soll z. B: von Winston Churchill abstammen.
Wer genau hinsieht wird bei Obama auch ähnliche Verhaltensmuster und Eigenarten erkennen die Winston Churchill auch hatte.
Aber zu schlussfolgern das Obama ein Täuscher sei und übles im Schilde führt und auch zu eben dieser Weltelite gehört die eine Weltdiktatur installieren möchte halte ich für überheblich überzogen ? Wer will darüber urteilen. Wieso nicht die möglichkeit erwägen das dies eine üble Schmutzkampagne von seinen Gegnern ist ? Seltsam.. solche Negativ-Publikationen werden immer dankend sehr schnell als Wahrheit angenommen.
gruss


Lol, Obama, soll nicht nur verwandt sein mit Winston Churchill sondern auch mit George Bush,:
siehe hier

Also hat er auch Charaktermerkmale mit George Bush? Ich hab da nicht so genau hingesehen aber du scheinst das ja gut zu erkennen – oder sieht man nur das, was man sehen will, oder glaubt man nur einfach alles? Aber damit nicht genug, es kursiert auch das Gerücht, dass Obama die Reinkanation des Pharao Echnaton sein soll, entsprechende Bilder schicke ich dir gern per PN.

Obama distanziert sich von GWB und mit WC scheint er es ja auch nicht so zu haben, denn schließlich hat Winston Churchill dafür gesorgt, dass der Großvater Obama’s, Hussein Onyango Obama, im Gefängnis war, als er 1952 den Mau Mau Aufstand in Kenia (wie erinnern uns Obamas Abstammungsland ist Kenia)gegen die britische Kolonialherrschaft niederschlug. Wie dem auch sei, Obama hat jedenfalls die Büste Winston Churchills, die das Amtszimmer des amerikanischen Präsidenten zierte, an England zurückgegeben, was die Engländer natürlich als Affront betrachten. Statt Winston ziert jetzt Abraham Lincoln das Amtszimmer. Naja, die Forscher werden bestimmt noch eruieren, dass er vielleicht von AL abstammt?
Festzustellen ist jedenfalls, dass sich die elitäre Linie in den USA ja wohl nicht sauber erhalten hat und dann noch einen Treffer ins Schwarze? (Vielleicht wegen frischen Blutes?) – Oder vielleicht versucht man ja auch nur, ihn passend für diese elitäre Linie zu machen? Fragen über Fragen!

Also wir sagen das mal so: alles was Gutes über Obama gesagt, geschrieben und gezeigt wird können wir getrost als glaubwürdig unserem Wissen einverleiben und das Negative, das ist doch klar, entspringt nur dem Neid derer, die nicht Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika geworden sind.

Ich persönlich beobachte lieber das Geschehen, um mir eine Meinung zu bilden und ich glaube auch nicht, dass alles sofort als wahr akzeptiert wird, sonst gäbe es ja wohl keine Theorien, oder? (Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, das manche glauben Theorien wären bewiesene Tatsachen:huh:)

Heinrich
[size=medium]Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.[/size]
Niccolò Machiavelli

20

28.04.2009, 19:16

...und schon geht es weiter

Obama ist doch der Verantwortliche, oder??

In den Fokus der US-Regierung rückt die Energiebranche. Iran lockt die Europäer mit Großaufträgen zur Erschließung seiner Öl- und Gasreserven - und die Washingtoner Regierung setzt alles daran, die Pläne zu durchkreuzen.

Die amerikanische Regierung will die Unternehmen der EU dazu bringen, ihre Handelsbeziehungen mit Teheran abzubrechen. Bislang zeigt sich die EU jedoch zugeknöpft, den Amerikanern zu folgen. "Investitionen in die Energiewirtschaft sind für Iran lebenswichtig. Die Europäer dürfen sich nicht zum Helfer des Teheraner Regimes machen", warnt ein amerikanischer Diplomat in London. Die US-Regierung verdächtigt Iran, ein geheimes Atomprogramm zu betreiben.
Den Arikel in der Süddeutschen könnt Ihr hier lesen

Nein, sie dürfen sich nur zu den Helfern der amerikanischen Kriegstreiber machen! - Die US-Regierung unter Bush verdächtigte den Irak, Chemiewaffen zu besitzen - und legte den Irak in Schutt und Asche. Soweit ich unterrichtet bin, hatten die Iraker keine Chemiewaffen, mit welchem Recht sitzen die Amerikaner immer noch im Irak und warum leisten sie nicht Wiedergutmachung für alle ermordeten Iraker von der Zerstörung des Landes ganz zu schweigen. Und nun geht es schon länger gegen den Iran, mit welchem Recht? Mit dem Recht derer, die Atomwaffen besitzen und sich nicht gescheut haben, diese auch einzusetzen? Ob der Iran Atomwaffen hat, oder nicht, ist irrelevant. Hat er keine, gibt es nach der Zerstörung des Irans ein Schulterzucken mit den Worten "Haben uns halt geirrt" und ein Schuldiger wird an den Pranger gestellt und tritt zurück. Wann sagen die Menschen endlich Mit uns nicht!

Heinrich

"Sie sagen, der Terrorismus muss bekämpft werden und produzieren ihn selber! Sie sagen, Atomwaffen müssen bekämpft werden und haben sie selber! Sie sagen, Diktaturen müssen bekämpft werden und sind selber eine! Sie sagen, Demokratie muss verbreitet werden und bauen sie bei sich ab! Sie sagen, sie wollen Frieden und verbreiten aber Krieg! Sie sagen, sie kämpfen für Menschenrechte und foltern ohne Reue! An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!!!"
[size=medium]Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.[/size]
Niccolò Machiavelli

Anzeigen

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Aufzurwahrheit!



Jetzt kostenlos registrieren.