Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Auf zur Wahrheit. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LightDrop

Fortgeschrittener

Beiträge: 435

Wohnort: München

Beruf: Visionär

  • Private Nachricht senden

81

15.09.2009, 00:08

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat

[size=large]Das ist mir zu abgeschmakt um etwas daruf zu erwidern ....[/size] Cool



Ja - war eigentlich zu erwarten, weshalb ich mich auch kurz gefasst habe, um nicht mehr Zeit und Energie als nötig zu verpulvern...

Trotzdem will ich hier ein paar Gedankengänge festhalten, auch wenn auf eine Antwort deinerseits nicht zu hoffen ist - mglw. ist es ja für den Einen oder Anderen von minimalem Interesse^^
Über die letzten Monate bin ich immer wieder auf Beiträge (in zunehmendem Mass, wie ich finde, doch kann ich mich natürlich täuschen) von dir gestossen; vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen, denn ich pflege meine Zeit auch noch mit anderen Dingen zu verbringen.
Was mir dabei auffiel, war, das du immer, wenn die Themen Israel, Talmud, Juden oder irgendetwas in dieser Richtung, wie Palästinenser oder ähnliches auftauchten - und Kritik beinhalteten - in fast schon reflexhafter Art und Weise deine Gegenposition vertreten hast, ohne dabei den erhobenen Zeigefinger und eine überheblich-herablassende Pose zu vergessen...
Nun - da mich diese Themen im Allgemeinen nicht besonders interessieren und ich der Meinung bin, dass mich dies alles nicht wirklich etwas angeht und das es normalerweise mehr Ärger und Streit hervorruft, auf diesem Komplex herumzureiten (obwohl mir andererseits und auf einer anderen Ebene dessen Wichtigkeit - in einer von mir nicht klar fassbaren Art - durchaus bewusst ist), als die Ergebnisse (so überhaupt welche) wert sind (m.E. nährt man damit das dialektische Feld noch weitaus mehr, als mit anderen, geschichtlich für uns Deutsche nicht gar so heissen Streitfragen, und nützt somit dem Gegner, der dieses Feld kontrolliert, noch mehr, als 'üblich' und leider unvermeidbar ist, so man sich überhaupt an öffentlichen Diskussionen beteiligen will), hab ich dazu geschwiegen, doch aufgefallen ist es mir trotzdem...

Nun aber geht es um die Verteidigung Deutschlands am Hindukusch, und du verhältst dich und argumentierst dazu in genau der gleichen herablassenden und moralisierenden Weise, wie zu vorgenannten Dingen (was in mir nebenbei die Frage hervorruft, welches Interesse Israel bzw. der Zionismus an Afghanistan hat - abgesehen von den offensichtlichen, wonach es in besagten Kreisen immer gern gesehen ist, Deutschland und 'die Deutschen' sich selbst diskreditieren zu sehen natürlich - auch wenn mir bis heute nicht vollständig klar ist, warum dies so ist...) und dies geht mich ja nun unbestreitbar etwas an, wie eigentlich jeden Deutschen, denn nach den vorgespiegelten und immer noch weithin geglaubten 'demokratischen Regeln' ist dieses Vorgehen ja durch uns - das Volk - legitimiert (obwohl es natürlich Alles andere als legitim ist). Und dann kommst du - ein Mensch, der(berechtigterweise) immer sehr entschieden gegen jede Art von Gewaltanwendung auftritt - , daher und unterstützt das Ganze implizit durch deine Argumente...
An diesem Punkt hört alles Verständnis, das ich bisher (wenn auch stillschweigend) für deine Position - trotz vieler gegensätzlicher Ansichten, die ich hege - aufzubringen versucht habe, ratzekahl auf.

Was mich zu meinem gestrigen Post führt, sowie zu deiner (wenn auch spärlichen) Entgegnung bringt - denn Antwort kann man das ja nun beim besten Willen nicht nennen...

Zitat von »EquinoX«



Zitat von »LightDrop«


Zitat von »EquinoX«


Zitat von »Cherub«


Zitat : "Aber nehmen wir mal an das diese abgeschmackte Theorie stimmt.
Und genügend Deutsche würden das auch mit angemessenem Entsetzen erkannt und akzeptiert haben und einen Aufstand der Anständigen aufführen.

Welche Folgen hätte das ? Wer so etwas absichtlich ohne Skrupel anrichtet der hätte auch kein Problem damit ..... Genau ..das wars dann mit Deutschland !"

Genau das ist doch passiert !!
Der WK 2 .

Gruß,Cherub.


Wer solch eine düstere widerwärtige Theorie aus allen möglichen zusammengeschusterten Halbwahrheiten zusammengeknüppelt glauben möchte der verdient mein aufrichtiges Bedauern .
Keine Lösungsansätze wie man es besser machen könnte, keine logischen brauchbaren Schlussfolgerungen oder Vorschläge wie diese Probleme gelöst werden könnten ?
Die Leute wollen nur gestresst werden und mit den übelsten Nachrichten bombadiert werden ? Wirklich ?
Wie wäre es mal mit etwas mehr konstruktiver brauchbarer Kritik die wirklich eine nützliche Hilfe wäre ???

gruss


Hi

Wieso forderst du etwas ein, was du selbst offensichtlich nicht Willens oder in der Lage bist, zu liefern?
Wo sind deine Lösungsansätze? Wo deine konstruktive Kritik?

Ich kann von dir nur verwässernde Allgemeinplätze und Weisheiten der Binse - garniert mit moralisierendem Gewäsch - finden; natürlich ist es möglich, dass ich etwas übersehen habe, mir etwas entgangen ist...
Wenn dem so ist, dann weise mich (und alle anderen nach Lösungen hungernden) doch bitte daraufhin!

Ansonsten - was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?

Gruss

LightDrop


Plumpe alberne Behauptungen und kindergartenmässige persönliche Anfeindungen ? Mehr nicht ? Das ist mir zu abgeschmakt um etwas daruf zu erwidern .... :cool:


Es ist, wie gesagt, spärlich um nicht zu sagen dürftig, aber - a bissl wos geht immer^^, wie man bei uns sagt...

Plump und albern - nun ja, wenn du meinst, dies so beurteilen zu müssen, dann sei dir das unbenommen - zudem zähle ich auf das eigenständige Denken und Urteilsvermögen von zumindest einigen hier immer noch Anwesenden, wenns auch wenige sein mögen und überwiegend lesenderweise...

Behauptungen - hmm, meine Fragen

Zitat

Wieso forderst du etwas ein, was du selbst offensichtlich nicht Willens oder in der Lage bist, zu liefern?
Wo sind deineLösungsansätze? Wo deine konstruktive Kritik?


kannst du damit ja nicht meinen, denn wie du Jo lang und breit erklärtest, beweist ein Fragezeichen, dass es keine Behauptung ist - das können wir also abhaken.

Bleibt eigentlich nur dies -->

Zitat

Ich kann von dir nur verwässernde Allgemeinplätze und Weisheiten der Binse - garniert mit moralisierendem Gewäsch - finden;


Aber ach - auch dies ist keine Behauptung! Es drückt lediglich meine Meinung zum überwiegenden Teil deiner Beiträge aus...

Und selbst Wiki kann darin keine Behauptung entdecken, denn:

Zitat

[size=medium]Eine Behauptung ist also nicht nur wie die Aussage ein Satz mit bestimmtem Inhalt, sondern zugleich eine soziale Handlung: die Beanspruchung allgemeiner Geltung für den geäußerten Satz.[/size]
mehr dazu hier:Vollst. Wiki-Artikel

Und davon kann ja nun keine Rede sein, wie auch die eingehende Textanalyse beweisen würde; doch will ich uns diese ersparen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass alle, die es lesen, über genug Intelligenz verfügen, es auch ohne diese Krücke zu verstehen; auf den einschränkenden Nebensatz will ich daher auch nur am Rand hinweisen.

Auch kann ich mir nur schwer vorstellen, dass du diese meine Bitte:

Zitat

Wenn dem so ist, dann weise mich (und alle anderen nach Lösungen hungernden) doch bitte daraufhin!


als Behauptung interpretierst...

Somit bleibt dann eigentlich nur noch dies:

Zitat

Ansonsten - was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?


Dies könnte man mit viel gutem Willen als Behauptung durchgehen lassen, doch - Hölle und Verdammnis - da ist ja wieder ein Fragezeichen dahinter; und wie du selbst festgestellt hast blah blah usw, du weisst, wovon ich spreche...
Doch selbst ohne dieses hättest du immer noch das einschränkende, ja gar bedingende 'Ansonsten' übersehen.


Also weiter im Text: das

Zitat

kindergartenmässig
magst du meinethalben wieder nach Gutdünken benutzen, so es dich erleichtert; wogegen sich dies ->

Zitat

persönliche Anfeindungen
in zwei Teile bzw. Wörter gliedert, wovon das 'persönlich' absolut lächerlich ist, und dies aus mehreren Gründen, wovon ich aber nur einen erwähnen will, da ich überzeugt bin, dass du dies selbst erkennen kannst; denn wenn wir uns morgen oder nächste Woche oder wann-auch-immer begegnen würden - persönlich, wohlgemerkt - würden weder du noch ich überhaupt davon wissen, wir hätten keine Möglichkeit uns zu erkennen.
Oder meinst du das 'persönlich' im ursprünglichen Sinne statt im Umgangssprachlichen?
Doch nein, auch dies glaube ich keinesfalls - denn damit würdest du ja einräumen, hier eine Maske zu tragen...:cool:

Um schlussendlich zu den 'Anfeindungen' zu kommen, möchte ich bemerken, dass ich keine Feinde habe - zumindest weiss ich von keinen und betrachte letztlich meinerseits nur mich selbst als Feind - dich jedoch keinesfalls!
Doch sei an dieser Stelle und in diesem Zusammenhang die Frage erlaubt und gestellt (obwohl ich, wie erwähnt mit keiner Antwort wirklich rechne): Kann es sein, dass du deine Bedeutung überschätzt?


Bleibt noch

Zitat

Mehr nicht ?

Dazu folgendes - ich finde es genug; jedenfalls zuviel, um von dir beantwortet zu werden (was bei dir - kurz seis noch erwähnt - leider den Normalzustand darstellt; ich konnte keine einzige an dich gestellte und von dir beantwortete Frage finden! Als Indiz dafür sehe man sich nur deine 'obigen Entgegnungen' an maky und Jo an - dies repräsentiert die von dir geübte Praxis, Fragen betreffend). Ungeachtet dessen wirst du fortfahren, an die Leute Fragen zu richten, die bei Beantwortung dann mit wenig mehr als einem Schulterzucken und einem Allgemeinplatz abgetan werden, wie man oben schön an den Antworten von Trigemina und deiner Reaktion darauf sehen kann (zudem hat sie eingangs gleich selbst erwähnt, dass die Umsetzung problematisch ist :rolleyes: )

Nun will ich aber zum Ende kommen, denn ich habe, meiner unmassgeblichen Meinung nach, Zeit und Energie genug in den Tag-und-Nacht-Gleichmacher-Fall investiert.

Nur die Frage, die nicht beantwortet werden wird, nochmals gestellt:

[size=x-large]Was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?[/size]

Schönen Abend noch

LightDrop
Die Menschen werden durch den Mythos, nicht durch Befehle, von Fabeln, nicht durch die Logik bewegt. Irwin Edelman

82

15.09.2009, 09:35

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »LightDrop«


Zitat

[size=large]Das ist mir zu abgeschmakt um etwas daruf zu erwidern ....[/size] Cool



Ja - war eigentlich zu erwarten, weshalb ich mich auch kurz gefasst habe, um nicht mehr Zeit und Energie als nötig zu verpulvern...

Trotzdem will ich hier ein paar Gedankengänge festhalten, auch wenn auf eine Antwort deinerseits nicht zu hoffen ist - mglw. ist es ja für den Einen oder Anderen von minimalem Interesse^^
Über die letzten Monate bin ich immer wieder auf Beiträge (in zunehmendem Mass, wie ich finde, doch kann ich mich natürlich täuschen) von dir gestossen; vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen, denn ich pflege meine Zeit auch noch mit anderen Dingen zu verbringen.
Was mir dabei auffiel, war, das du immer, wenn die Themen Israel, Talmud, Juden oder irgendetwas in dieser Richtung, wie Palästinenser oder ähnliches auftauchten - und Kritik beinhalteten - in fast schon reflexhafter Art und Weise deine Gegenposition vertreten hast, ohne dabei den erhobenen Zeigefinger und eine überheblich-herablassende Pose zu vergessen...
Nun - da mich diese Themen im Allgemeinen nicht besonders interessieren und ich der Meinung bin, dass mich dies alles nicht wirklich etwas angeht und das es normalerweise mehr Ärger und Streit hervorruft, auf diesem Komplex herumzureiten (obwohl mir andererseits und auf einer anderen Ebene dessen Wichtigkeit - in einer von mir nicht klar fassbaren Art - durchaus bewusst ist), als die Ergebnisse (so überhaupt welche) wert sind (m.E. nährt man damit das dialektische Feld noch weitaus mehr, als mit anderen, geschichtlich für uns Deutsche nicht gar so heissen Streitfragen, und nützt somit dem Gegner, der dieses Feld kontrolliert, noch mehr, als 'üblich' und leider unvermeidbar ist, so man sich überhaupt an öffentlichen Diskussionen beteiligen will), hab ich dazu geschwiegen, doch aufgefallen ist es mir trotzdem...

Nun aber geht es um die Verteidigung Deutschlands am Hindukusch, und du verhältst dich und argumentierst dazu in genau der gleichen herablassenden und moralisierenden Weise, wie zu vorgenannten Dingen (was in mir nebenbei die Frage hervorruft, welches Interesse Israel bzw. der Zionismus an Afghanistan hat - abgesehen von den offensichtlichen, wonach es in besagten Kreisen immer gern gesehen ist, Deutschland und 'die Deutschen' sich selbst diskreditieren zu sehen natürlich - auch wenn mir bis heute nicht vollständig klar ist, warum dies so ist...) und dies geht mich ja nun unbestreitbar etwas an, wie eigentlich jeden Deutschen, denn nach den vorgespiegelten und immer noch weithin geglaubten 'demokratischen Regeln' ist dieses Vorgehen ja durch uns - das Volk - legitimiert (obwohl es natürlich Alles andere als legitim ist). Und dann kommst du - ein Mensch, der(berechtigterweise) immer sehr entschieden gegen jede Art von Gewaltanwendung auftritt - , daher und unterstützt das Ganze implizit durch deine Argumente...
An diesem Punkt hört alles Verständnis, das ich bisher (wenn auch stillschweigend) für deine Position - trotz vieler gegensätzlicher Ansichten, die ich hege - aufzubringen versucht habe, ratzekahl auf.

Was mich zu meinem gestrigen Post führt, sowie zu deiner (wenn auch spärlichen) Entgegnung bringt - denn Antwort kann man das ja nun beim besten Willen nicht nennen...

Zitat von »EquinoX«



Zitat von »LightDrop«


Zitat von »EquinoX«


Zitat von »Cherub«


Zitat : "Aber nehmen wir mal an das diese abgeschmackte Theorie stimmt.
Und genügend Deutsche würden das auch mit angemessenem Entsetzen erkannt und akzeptiert haben und einen Aufstand der Anständigen aufführen.

Welche Folgen hätte das ? Wer so etwas absichtlich ohne Skrupel anrichtet der hätte auch kein Problem damit ..... Genau ..das wars dann mit Deutschland !"

Genau das ist doch passiert !!
Der WK 2 .

Gruß,Cherub.


Wer solch eine düstere widerwärtige Theorie aus allen möglichen zusammengeschusterten Halbwahrheiten zusammengeknüppelt glauben möchte der verdient mein aufrichtiges Bedauern .
Keine Lösungsansätze wie man es besser machen könnte, keine logischen brauchbaren Schlussfolgerungen oder Vorschläge wie diese Probleme gelöst werden könnten ?
Die Leute wollen nur gestresst werden und mit den übelsten Nachrichten bombadiert werden ? Wirklich ?
Wie wäre es mal mit etwas mehr konstruktiver brauchbarer Kritik die wirklich eine nützliche Hilfe wäre ???

gruss


Hi

Wieso forderst du etwas ein, was du selbst offensichtlich nicht Willens oder in der Lage bist, zu liefern?
Wo sind deine Lösungsansätze? Wo deine konstruktive Kritik?

Ich kann von dir nur verwässernde Allgemeinplätze und Weisheiten der Binse - garniert mit moralisierendem Gewäsch - finden; natürlich ist es möglich, dass ich etwas übersehen habe, mir etwas entgangen ist...
Wenn dem so ist, dann weise mich (und alle anderen nach Lösungen hungernden) doch bitte daraufhin!

Ansonsten - was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?

Gruss

LightDrop


Plumpe alberne Behauptungen und kindergartenmässige persönliche Anfeindungen ? Mehr nicht ? Das ist mir zu abgeschmakt um etwas daruf zu erwidern .... :cool:


Es ist, wie gesagt, spärlich um nicht zu sagen dürftig, aber - a bissl wos geht immer^^, wie man bei uns sagt...

Plump und albern - nun ja, wenn du meinst, dies so beurteilen zu müssen, dann sei dir das unbenommen - zudem zähle ich auf das eigenständige Denken und Urteilsvermögen von zumindest einigen hier immer noch Anwesenden, wenns auch wenige sein mögen und überwiegend lesenderweise...

Behauptungen - hmm, meine Fragen

Zitat

Wieso forderst du etwas ein, was du selbst offensichtlich nicht Willens oder in der Lage bist, zu liefern?
Wo sind deineLösungsansätze? Wo deine konstruktive Kritik?


kannst du damit ja nicht meinen, denn wie du Jo lang und breit erklärtest, beweist ein Fragezeichen, dass es keine Behauptung ist - das können wir also abhaken.

Bleibt eigentlich nur dies -->

Zitat

Ich kann von dir nur verwässernde Allgemeinplätze und Weisheiten der Binse - garniert mit moralisierendem Gewäsch - finden;


Aber ach - auch dies ist keine Behauptung! Es drückt lediglich meine Meinung zum überwiegenden Teil deiner Beiträge aus...

Und selbst Wiki kann darin keine Behauptung entdecken, denn:

Zitat

[size=medium]Eine Behauptung ist also nicht nur wie die Aussage ein Satz mit bestimmtem Inhalt, sondern zugleich eine soziale Handlung: die Beanspruchung allgemeiner Geltung für den geäußerten Satz.[/size]
mehr dazu hier:Vollst. Wiki-Artikel

Und davon kann ja nun keine Rede sein, wie auch die eingehende Textanalyse beweisen würde; doch will ich uns diese ersparen, da ich einfach mal davon ausgehe, dass alle, die es lesen, über genug Intelligenz verfügen, es auch ohne diese Krücke zu verstehen; auf den einschränkenden Nebensatz will ich daher auch nur am Rand hinweisen.

Auch kann ich mir nur schwer vorstellen, dass du diese meine Bitte:

Zitat

Wenn dem so ist, dann weise mich (und alle anderen nach Lösungen hungernden) doch bitte daraufhin!


als Behauptung interpretierst...

Somit bleibt dann eigentlich nur noch dies:

Zitat

Ansonsten - was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?


Dies könnte man mit viel gutem Willen als Behauptung durchgehen lassen, doch - Hölle und Verdammnis - da ist ja wieder ein Fragezeichen dahinter; und wie du selbst festgestellt hast blah blah usw, du weisst, wovon ich spreche...
Doch selbst ohne dieses hättest du immer noch das einschränkende, ja gar bedingende 'Ansonsten' übersehen.


Also weiter im Text: das

Zitat

kindergartenmässig
magst du meinethalben wieder nach Gutdünken benutzen, so es dich erleichtert; wogegen sich dies ->

Zitat

persönliche Anfeindungen
in zwei Teile bzw. Wörter gliedert, wovon das 'persönlich' absolut lächerlich ist, und dies aus mehreren Gründen, wovon ich aber nur einen erwähnen will, da ich überzeugt bin, dass du dies selbst erkennen kannst; denn wenn wir uns morgen oder nächste Woche oder wann-auch-immer begegnen würden - persönlich, wohlgemerkt - würden weder du noch ich überhaupt davon wissen, wir hätten keine Möglichkeit uns zu erkennen.
Oder meinst du das 'persönlich' im ursprünglichen Sinne statt im Umgangssprachlichen?
Doch nein, auch dies glaube ich keinesfalls - denn damit würdest du ja einräumen, hier eine Maske zu tragen...:cool:

Um schlussendlich zu den 'Anfeindungen' zu kommen, möchte ich bemerken, dass ich keine Feinde habe - zumindest weiss ich von keinen und betrachte letztlich meinerseits nur mich selbst als Feind - dich jedoch keinesfalls!
Doch sei an dieser Stelle und in diesem Zusammenhang die Frage erlaubt und gestellt (obwohl ich, wie erwähnt mit keiner Antwort wirklich rechne): Kann es sein, dass du deine Bedeutung überschätzt?


Bleibt noch

Zitat

Mehr nicht ?

Dazu folgendes - ich finde es genug; jedenfalls zuviel, um von dir beantwortet zu werden (was bei dir - kurz seis noch erwähnt - leider den Normalzustand darstellt; ich konnte keine einzige an dich gestellte und von dir beantwortete Frage finden! Als Indiz dafür sehe man sich nur deine 'obigen Entgegnungen' an maky und Jo an - dies repräsentiert die von dir geübte Praxis, Fragen betreffend). Ungeachtet dessen wirst du fortfahren, an die Leute Fragen zu richten, die bei Beantwortung dann mit wenig mehr als einem Schulterzucken und einem Allgemeinplatz abgetan werden, wie man oben schön an den Antworten von Trigemina und deiner Reaktion darauf sehen kann (zudem hat sie eingangs gleich selbst erwähnt, dass die Umsetzung problematisch ist :rolleyes: )

Nun will ich aber zum Ende kommen, denn ich habe, meiner unmassgeblichen Meinung nach, Zeit und Energie genug in den Tag-und-Nacht-Gleichmacher-Fall investiert.

Nur die Frage, die nicht beantwortet werden wird, nochmals gestellt:

[size=x-large]Was führst du hier auf, Tag-und-Nacht-Gleichmacher?[/size]

Schönen Abend noch

LightDrop



Wie armselig aber auch ziemlich asozial, mich öffentlich so negativ und niederträchtig zur Schau stellen zu wollen.
Na dann mach mal.... lad deinen ganzen kleinen , stinkenden Hass bei mir ab.....
Na komm... da fallen dir betimmt noch mehr hinterlistige Lügen ein die du über mich veröffentlichen möchtest, oder ? ? :
Womit hab ich das verdient ? Was soll das ?

83

15.09.2009, 11:57

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »PaleRo«


Zitat von »jo«


Zitat von »EquinoX«


Wer solch eine düstere widerwärtige Theorie aus allen möglichen zusammengeschusterten Halbwahrheiten zusammengeknüppelt glauben möchte der verdient mein aufrichtiges Bedauern .
Keine Lösungsansätze wie man es besser machen könnte, keine logischen brauchbaren Schlussfolgerungen oder Vorschläge wie diese Probleme gelöst werden könnten ?
Die Leute wollen nur gestresst werden und mit den übelsten Nachrichten bombadiert werden ? Wirklich ?
Wie wäre es mal mit etwas mehr konstruktiver brauchbarer Kritik die wirklich eine nützliche Hilfe wäre ???


EquinoX,
Danke für Dein aufrichtiges Bedauern.
Du stellst hier eine Behauptung auf und sprichst von "zusammengeschusterten Halbwahrheiten". Ich nehme daher an, dass du die volle Wahrehit kennst, denn sonst könntest du ja nicht so ein Urteil abgeben. Ich würde es daher sehr schätzen und ich denke andere auch, wenn du uns nun die ganze Wahrheit mitteilen würdest
[size=large]Zitat:

"Die Leute wollen nur gestresst werden und mit den übelsten Nachrichten bombadiert werden ? Wirklich ?"

Wie kommst du darauf? Hast du da persönliche Erfahrung? Meine meinung, die auf persönlicher Erfahrung fußt, ist, dass diese Behauptung meiner Erfahrung widerspricht. Schlechte Nachrichten mit einem Wahrheitsgehalt, sind um Längen besser und sinnvoller, weit besser und effektiver als das Vertuschen und das Dummhalten von Menschen.
Meiner Meinung nach werden die Menschen nur gestresst, wenn man sie wissentlich belügt und betrügt und sie das im Inneren fühlen, das verursacht Stress. Wenn ich auf der anderen Seite weiß, was Sache ist, kann ich mich dem ganz anders stellen und bin einer schlechten Situation besser gewachsen.

Und zuguterletzt: konstruktive Kritik beinhaltet Dein Beitrag meiner Meinung auch nicht, genauso wenig wie Lösungsansätze. Du stellst lediglich Behauptungen auf, wie sie Deinem Denken entsprechen, das ist auch in Ordnung, nur solltest du diese auch belegen können.

Die USA sind in Afghanistan aufgrund einer Lüge eingefallen, genau das gleiche Schema, wie sie den Irak aufgrund einer Lüge überfallen haben. Und wer so lügt und betrügt und wer solche Lügner auch noch unterstützt und versucht das Ganze auch noch zu Verharmlosen, dem traue ich alles zu, ausgenommen irgend etwas Gutes.


1. Genau das ist hier immer wieder das gleiche Problem. Da dürfen Verschwörungstheoretiker Ihre Halbwahrheiten und Hirngespinste verbreiten und selbstverständlich muss daran uneingeschränkt geglaubt werden.

2. Sobald sich einer erfrecht und das Kind beim Namen nennt, wird von ihm verlangt dass er diese Halbwahrheiten und Hirngespinste widerlegen soll/muss.

3. An einem solchen Beweis scheitert schliesslich jedermann/frau da man Halbwahrheiten und Hirngespinste nicht widerlegen kann. Es kann jedoch festgestellt werden dass mit diesem bewussten taktischen Vorgehen der Umkehr der Beweislast jeder/e anderslautende Meinung abgeschmettert werden kann.


Zitat von »Heinrich«


@PaleRo,
wie immer absoluter Quark.
Alllgemeinplätze, Behauptungen, die durch nichts haltbar sind. Ansonsten hast du nichts in Deinem Kopf? Erzähle uns doch mal deine Wahrhet. Ach nein, das kannst du nicht? Du weißt nichts? Und Du behauptest trotzdem zu wissen, das andere nur "Halbwahrheiten von sich geben? Welch ein Schmarrn und immer wieder dieselbe Leier. Mich langweilst Du nur.


Zitat von »EquinoX«


Heinrich,... :rolleyes:
Wer gibt dir das recht so widerwärtig , hinterlistig, unsachlich über Palero zu urteilen ?
Würdest du diese aggressiven , persönlichen Anfeindungen gegenüber anderen Gesprächsteilnehmern unterlassen könntest du ein angenehmer Mitmensch sein den ich mehr achten und repektieren möchte.

Dann halte dich mal an dein eigenen Anspruch den du von PaleRo so aggressiv einforderst.
Sachlich bitte ! Was hat PaleRo geschrieben das du kritisieren möchtest ? Wie war das doch gleich ...Deine Worte Heinrich : Du kannst es nicht ? ;)

Das Argument das PaleRo anführt ist doch völlig in Ordnung ! Es ist seine Meinung und sollte auch repektiert werden !


Equinox, leidest du an Gigantomanie, oder an Selbstüberschätzung, oder ist das ganz normal, dass du so reagierst?
(Alles nur Fragen)

Ich erkläre dir den Quark gerne, da du auf diesem Auge blind zu sein scheinst, ich urteile nicht über PaleRo, sondern gebe lediglich meine Meinung zu seinen Beiträgen ab. Für mich ist in seinen Beiträgen absolut nichts Konstruktives erkennbar, da du das allerdings darin zu erkennen glaubst und das alles in Ordnung findest, na meinen Glückwunsch, dazu muß man meiner Meinung nach schon ziemlich gleich gepolt sein.
(Lies genau, hier ist keine Behauptung enthalten, nur meine persönliche Meinung, und Möglichkeitsform, wie in allem folgenden auch)

zu PaleRo
zu 1. Problem? Welches Problem? Jeder darf seine Meinung frei äußern – und keiner MUSS an etwas glauben. Hier wird seitens PaleRo geurteilt und behauptet, solltest du das übersehen haben?
Also (1) ist schon absoluter Quark

zu 2. wieder eine Behauptung und natürlich wird erwartet, dass, wenn man etwas behauptet, dafür auch Argumente haben sollte, Wörter hinzuschmeißen, wie „Halbwahrheiten“ und Hirngespinste“ sind keine Argumente.
Also ( 2. )Auch Quark

zu 3. Eine anderslautende Meinung wird erst garnicht kundgetan, sondern lediglich behaupet, dass es sich bei dem anderen um Hirngespinste und Halbwahrheiten handelt. Womit er genau das tut, nämlich: „mit diesem bewussten taktischen Vorgehen jede anders lautende Meinung abschmettert.“
Also (3) In meinen Augen nur Mist und absoluter Quark und Trollverhalten und das in allen seinen 3 oder 4 Beiträgen.

Ich feinde niemanden an, jeder kann denken und meinetwegen auch schreiben was er will , wenn man etwas schreibt, sollte man nicht davon ausgehen, dass es auf allgemeine Zustimmung trifft und wenn er, so wie er und auch du, diesem nichts weiter zu entgegnen hast, als Hirnegspinnste und Halbwahrheiten, müsst Ihr Euch schon gefallen lassen, dass anderen solche Ausagen nicht genügen und im übrigen nur Allgemeinplätze und Blablabla darstellen. Damit kann man jede Diskussion töten und das ist wahrscheinlich auch Eure Absicht, oder?

Man beachte das Fragezeichen, was du natürlich bei anderen geflissentlich übersiehst, was dich aber betrifft, explizit darauf hinweist.
Und du brauchst mich nicht zu mögen, du kennst mich doch gar nicht, wozu also?

Heinrich
[size=medium]Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.[/size]
Niccolò Machiavelli

84

15.09.2009, 12:29

RE: Wo bleibt der Protest?

Heinrich :D

PaleRo urteilt nur über das was hier in diesem Faden zum Thema geschrieben wird. Wie krank ist es denn bitte das du dir anmasst die kompletten Beiträge von anderen Forumteilnehmern wie PaleRo zu analysieren und darüber zu urteilen ?
Lightdrop hat das ja schon schön vorgemacht und du folgst nun nach ?
Lightdrop sagt ja urplötzlich auch sie habe meine kompletten beiträge gelesen und dann ein solches asoziales Urteil über mich abgegeben.
Und nun bin ich der Nächste den DU dir anmasst zu ver/beurteilen ?
Für wen haltet ihr euch ? Glaubt ihr wirklich das ihr das Format habt euch so etwas anzumassen ? :D

Und das muss dann alles öffentlich genmacht werden ? Damit ihr euer Ego schön weit aufblähen könnt ?

Lightdrop und Heinrich ihr merkt anscheinend nicht wie asozial ihr euch benehmt ?

gruss

TheIsland

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Beruf: Industriemeister Metall

  • Private Nachricht senden

85

15.09.2009, 17:28

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »EquinoX«


...

Lightdrop und Heinrich ihr merkt anscheinend nicht wie asozial ihr euch benehmt ?

gruss

nein, das merken hier so manche nicht mehr. liegt am internet... wenn wir alle zusammen an nem runden tisch sitzen würden, hätte es vermutlich nicht diese anmaßenden beurteilungen gegeben, und schon gar nicht auf so asoziale art und weise.
ihr solltet euch bevor ihr schreibt einfach mal gedanken machen was zielführend ist und was nicht. ich verstehe auch nicht wie man sich gerade hier immernoch über beiträge aufregen kann, die einen irgendwie stören, vor allem so unsachlich... ignoriert es doch einfach und fangt nicht an das wie im kindergarten auszudiskutieren, ist natürlich schwer wenn man sich so gerne selbst reden hört...
im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen... ihr blickt ja schon selbst nicht mehr durch in dem zitatechaos hier...
naja, finds einfach schade um den thread, deswegen meldete ich mich nochmal zu wort...

LG,
TheIsland
Oft und viel zu lachen,

den Respekt intelligenter Menschen

und die Zuneigung der Kinder zu gewinnen,

die Anerkennung ehrlicher Kritiker zu gewinnen

und den Betrug falscher Freunde zu erdulden,

Schönheit zu schätzen,

das Beste in anderen zu finden,

die Welt ein wenig besser zurückzulassen,

ob durch ein Kind, einen kleinen Garten

oder einen verbesserten gesellschaftlichen Zustand,

zu wissen, dass nur ein Leben leichter war, weil Du lebtest:

Das bedeutet Erfolg.

- Ralph Waldo Emerson -

86

15.09.2009, 20:41

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »TheIsland«



im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen... ihr blickt ja schon selbst nicht mehr durch in dem zitatechaos hier...

naja, finds einfach schade um den thread, deswegen meldete ich mich nochmal zu wort...

LG,
TheIsland


Danke für Deine Worte

sonnige Grüße
herrmann

@Rest hier: wenn ihr euch zoffen und ein wenig zitieren üben wollt, geht doch hinter den Bahnhof. Da ist auch lustig!!

Sonst ist doch schade um das Thema das ihr hier locker flockig zerstört!
"Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn." Ludwig Marcuse

87

15.09.2009, 22:25

RE: Wo bleibt der Protest?

Danke TheIsland das du die völlig entgleiste Diskussion objektiv geklärt und wieder zum Thema zurückgeführt hast !

Dein aufgezeigte Klarstellung zeigt sehr deutlich das es ALLEN ( selbstverständlich mir auch ;)) Teilnehmern in solchen Diskussionen, die sich solche schwierigen Themen vornehmen, nur schwer gelingt eine vernunftgesteuerte Linie zu behalten.

Ein Vorzeigebeispiel solcher notwendiger Disziplin sind Ärzte , Rettungshelfer überhaupt sämtliche Menschen die sich sozial für ihre Mitmenschen tagtäglich einsetzen.
Wenn ein Rettungshelfer an einen Unfallort gelangt dann darf sie/er sich nicht emotionalisieren lassen, sondern muss ganz objektiv ohne Kompromisse eine vernunftgesteuerte Hilfsleistung durchführen." Es ist wichtig zu retten was zu retten ist."

Der Kriegseinsatz in Afghanistan ist in vollem Gange ..also ist dies doch eine ähnlich zu betrachtende Situuation am Hindukusch für die deutschen Soldaten und alle anderen Beteiligten. Es brennt also wie lässt sich das Feuer beherrschen/löschen und..... nicht noch mehr Brennstoff um es weiter anzufachen.
Das ist mit anderen Worten der Grund warum ich die Seite " Politik Global " nicht sinnvoll finde um sich über den Kriegseinsatz in Afghanistan zu informieren.
Sicherlkich sind viele dieser Informationsseiten in guter Absicht ins netz gesetzt um die Menschen aufzurütteln und zum mitdenken anzuregen.
Doch wenn auch anfangs in guter Absicht so artet leider oft dieses informieren überwiegend in einen kaum überschaubaren Wust an nur negativen Feststellungen und Mutmaßungen aus.

Deshalb lasst uns dochmal versuchen weniger emotional ein Grundgerüst des Kriegseinsatzes in Afghanistan zu erkennen.


Die ganze Region ist seit dem Eiinmarsch russischer Truppen durch Intention einer kriminellen russischen Elite ( Nicht alle Russen haben dies verursacht oder sind dafür verantwortlich !!) völlig destabilisiert. Weiterhin hat dann die kriminelle Macht-ressourcen-gierige Elite der USA die Chance gewittert sich selbst das Gebiet unter ihr Protectorat zu stellen und unter dem vorwand den Afghanen helfen zu wollen die US - Regierung überzeugt den afghanischen Soldaten mit Kriegsgerät und millitärischer Unterstützung zu helfen.

So wurden nach erfolgreicher Beendung der Invasion natürlich Ansprüche für die Unterstützung der Afghanen gestellt, wodurch dann die kriminelle Elite der USA dort ein Protectorat samt von ihnen eingesetzen Machthabern erirchtet hat. Weil aber die dort eingesetze Regierung nicht wirklich vom Volk gewählt , nicht wirklich die Interessen des Afghanischen Volkes vertreten hat haben sich Widerstandsgruppen gebildet und das Land kam nicht zur Ruhe.
Der afghanische Widerstand fordert grundsätzlich ein völlig legitimes Recht : Souveränität und Selbstbestimmung.

Leider wurden aber durch unterschiedliche religiöse Ansprüche/Uneinigkeiten weitere Machtkonflikte ausgelöst welche auch wieder von der kriminellen amerikanischen Elite angefacht/gefördert/zum Teil verursacht wurden um das Land destabilisiert zu halten. Um sich schliesslich skrupellos die Kontrolle über diese Region zu sichern.

Diese.. NUR diese kriminelle Elite der USA hat dann durch den inszenierten Terroranschlag 2001 in den USA sich die Möglichkeit geschaffen in Afghanistan weitere Kontrolle zu erzwingen und sich z. B: die Ölvorkommen zu sichern . Der Irak wurde nach ähnlichem Schema ....eingenommen.

Mit diesem Beispiel möchte ich aufzeigen und daruf hinweisen wie wichtig es ist zu unterscheiden zwischen den USA und der Kriminellen Organisation der Elite die in den USA Macht und Einfluss hat !

Diese kriminelle Organisation beschränkt sich nicht nur auf die USA sondern hat sich global überall eingenistet und beeinflusst das weltgeschehen durch gezielte Aktionen , Desinformation, Täuschungen/Beeinflussung der Regierungen , Religionen, Wirtschaft ( Hier lässt es sich auch deutlich erkennen ! Nicht alle Unternehmen handeln unmoralisch/gierig sondern wurden durch [size=medium]wenige[/size] gezielte kriminelle Aktionen in diesen globalen Wirtschaftskrieg hineingezwungen . Auch z.B: die Industrielle revolution wurde von diesen Kriminellen zum Wirtschaftskrieg, zur Massenproduktion und den damit verbundenen unsozialen Verhältnissen hingelotst. ) ....
mit dem Ziel.... klar.. die Welt mehr und mehr unter ihre Kontrolle zu bringen.

Es gibt aber auch und gerade dort in höchsten Regierungskreisen; Weltreligionen (Auch im Judentum das immer gerne komplett verteufekt wird !!)..usw weltweit Organisationen die gegen diese Machtelite vorgehen und sich für alle Mitmenschen abrackern um deren Schandtaten auszubügeln und um Stabilität bemühen um eine Eskalation und Verschlimmerung der Zustände zu vermeiden ! Und um zu verhindern das diese Machtelite die Weltherrschaft erlangt.

Deshalb ist es immens wichtig das wir besonnen bleiben uns nicht blenden lassen und nicht verallgemeinernd Weltreligionen, Regierungen, Parteien ...etc. verurteilen denn dann erreicht die kriminelle Weltelite ihr Ziel mit unserer Unterstützung !

Je mehr wir uns von dieser Machtelite täuschen, gegeneinander aufhetzen lassen desto mehr geben wir unsere Menschlichkeit auf und fallen aus Zorn übereinander her anstatt besonnen zusammen daran mitzuwirken das die " Guten" die Oberhand behalten/zurückgewinnen.

Deshalb bevor wir (ver)urteilen sollten wir noch genauer hinschauen und uns gezielt auf nachvollziehbare, überschaubare Inhalte konzentrieren und nicht verallgemeinernd argumentieren/informieren.

freundliche Grüsse

88

16.09.2009, 07:45

RE: Wo bleibt der Protest?

Hallo Freunde des gepflegten Diskussionsstiles.
Es ist ja mal wieder an der Zeit ,das die unteren Politikchargen überall in der Republik
Ihre mobilen Kasperltheater aufbauen.
Jetzt kommt der „ Spaßfaktor“ !
Sollte so ein Parteienstand mal richtig umlagert sein ,stellt Euch dazu (am besten mit Taschendiktiergerät) und fragt ganz interessiert : „ Wieso sorgt die XXX Partei nicht
seit der Wiedervereinigung für die Verabschiedung einer echten Verfassung durch Volksabstimmung bzw Volksentscheid ? „
Das wird ein Spaß,das kann ich Euch garantieren!
Cherub

LightDrop

Fortgeschrittener

Beiträge: 435

Wohnort: München

Beruf: Visionär

  • Private Nachricht senden

89

17.09.2009, 06:22

RE: Wo bleibt der Protest?

Hallo

Zitat von »TheIsland«


Zitat von »EquinoX«


...

Lightdrop und Heinrich ihr merkt anscheinend nicht wie asozial ihr euch benehmt ?

gruss

nein, das merken hier so manche nicht mehr. liegt am internet... wenn wir alle zusammen an nem runden tisch sitzen würden, hätte es vermutlich nicht diese anmaßenden beurteilungen gegeben, und schon gar nicht auf so asoziale art und weise.


Du findest das also auch? Was bitte ist daran asozial, wenn ich die Dinge - ich will jetzt nicht sagen wahrheitsgemäss, aber doch so, wie die Wahrheit sich mir darstellt - niederschreibe?
Ich lasse mich sogar unkommentiert - weils eh keinen Sinn macht bei dem/r (Geschlecht unspezifiziert) - als Lügner beschimpfen, wobei im gleichen Atemzug eine Lüge über mich steht (was jeder mit etwas Hirn erkennen kann, wenn er/sie nur aufmerksam liest bzw etwas nach oben scrollt), und das ist sozial?

Zitat

Lightdrop sagt ja urplötzlich auch sie habe meine kompletten beiträge gelesen

Zitat

vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen

Eine offensichtliche Lüge, die du aber aus (undefined) nicht zur Kenntnis nehmen willst? Klar - Friede, Freude, Eierkuchen ist natürlich viel bequemer (wär mir persönlich - ehrlich gesagt - auch lieber), aber iss halt nicht so!
Du stimmst lieber in sein Gejammer und Geweine mit ein, anstatt die Wahrheit (um die sich's gerade in diesem Forum doch drehen sollte) erkennen zu wollen?
Wie wärs stattdessen gewesen, wenn er einfach die paar Fragen, die ich gestellt habe, beantwortet hätte? Wenn er selber bringen würde, was er von anderen einfordert?
Mit Sicherheit hätt ich mir dann die Zeit gespart, den asozialen Artikel zu schreiben.

Zitat


ihr solltet euch bevor ihr schreibt einfach mal gedanken machen was zielführend ist und was nicht. ich verstehe auch nicht wie man sich gerade hier immernoch über beiträge aufregen kann, die einen irgendwie stören, vor allem so unsachlich... ignoriert es doch einfach und fangt nicht an das wie im kindergarten auszudiskutieren, ist natürlich schwer wenn man sich so gerne selbst reden hört...


Wenn dem so wäre, dann würdest du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit generell mehr von mir zu lesen bekommen!
Erst lesen und denken - dann schreiben (gutgemeinte Empfehlung)!

Zitat


im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen... ihr blickt ja schon selbst nicht mehr durch in dem zitatechaos hier...


Auch das ist (zwar gewöhnungsbedürftig - ich gebs zu - hat aber seinen Grund) mit etwas gutem Willen und ner Spur Intelligenz relativ leicht zu durchschauen; ich zitiere, worauf ich mich grad aktuell im Text beziehe und ausserdem alles nochmal komplett. Grund für letzteres ist, dem gern gebrauchten Vorwurf des 'aus dem Zusammenhang reissens' zu entgehen.

So - bin ja mal gespannt, ob von dir wenigstens ne Antwort kommt...

Gruss

LightDrop
Die Menschen werden durch den Mythos, nicht durch Befehle, von Fabeln, nicht durch die Logik bewegt. Irwin Edelman

90

17.09.2009, 08:56

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »TheIsland«


im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen...


Ich würde eher shooter / whitenexx nahelegen das sie die Forensoftware so konfigurieren das sich zitierte Stellen farblich deutlicher abheben. Die Zitate fallen einfach nicht deutlich genug als solche auf da alles weiß bleibt und nur ein dünner Rahmen alles voneinander abgrenzt.

(Da hier weiß/blau vorherrscht würde sich bspw. ein helles blau sicher gut machen. Guckt mal ins Kampfkunstforum, da sind die Rahmen der Zitatblöcke kräftiger und der Teil "xyz schrieb" ist farblich deutlicher hervorgehoben.)

Die Art, nur das worauf man sich bezieht zu zitieren ist für die Einen halt unübersichtlich, Andere sehen es als Vorteilhaft an.

Übrigens: interessant das hier nach monatelangem Stillstand gleich wieder wie gehabt miteinander gezofft wird. Aber schön das ihr diesmal die Kurve wieder zu kriegen scheint! :)

91

17.09.2009, 13:18

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »Glückskind«


Ich würde eher shooter / whitenexx nahelegen das sie die Forensoftware so konfigurieren das sich zitierte Stellen farblich deutlicher abheben. Die Zitate fallen einfach nicht deutlich genug als solche auf da alles weiß bleibt und nur ein dünner Rahmen alles voneinander abgrenzt.


Sehr gute Idee. So wie es zur Zeit ist, ist es ziemlich unübersichtlich - aber trotzdem nachvollziehbar, wenn man es denn nachvollziehen will.

@Lightdrop, wenn es dich beruhigt, ich sehe kein asoziales Verhalten weder bei Dir noch bei Heinrich, vielleicht ein bißchen emotional?
Und Theisland hat es ganz bewußt allgemein gehalten, man braucht doch nur in Ruhe alle Beiträge durchlesen, welche Sprache vorherrscht und welche Ausdrucksweise gebraucht wurde (ohne Namen zu nennen) und wie sich das auf einmal geändert hat, der Erfolg ist doch sichtbar.

In diesem Sinne,
Gruß Jo

Entschuldigung für out-of-topic
"Nehmt Eure Sprache ernst! Wer es hier nicht zu dem Gefühl einer heiligen Pflicht bringt, in dem ist nicht einmal der Keim für eine höhere Bildung vorhanden."
Friedrich Nietzsche

92

17.09.2009, 18:28

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »LightDrop«


Hallo

Zitat von »TheIsland«


Zitat von »EquinoX«


...

Lightdrop und Heinrich ihr merkt anscheinend nicht wie asozial ihr euch benehmt ?

gruss

nein, das merken hier so manche nicht mehr. liegt am internet... wenn wir alle zusammen an nem runden tisch sitzen würden, hätte es vermutlich nicht diese anmaßenden beurteilungen gegeben, und schon gar nicht auf so asoziale art und weise.


Du findest das also auch? Was bitte ist daran asozial, wenn ich die Dinge - ich will jetzt nicht sagen wahrheitsgemäss, aber doch so, wie die Wahrheit sich mir darstellt - niederschreibe?
Ich lasse mich sogar unkommentiert - weils eh keinen Sinn macht bei dem/r (Geschlecht unspezifiziert) - als Lügner beschimpfen, wobei im gleichen Atemzug eine Lüge über mich steht (was jeder mit etwas Hirn erkennen kann, wenn er/sie nur aufmerksam liest bzw etwas nach oben scrollt), und das ist sozial?

Zitat

Lightdrop sagt ja urplötzlich auch sie habe meine kompletten beiträge gelesen

Zitat

vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen

Eine offensichtliche Lüge, die du aber aus (undefined) nicht zur Kenntnis nehmen willst? Klar - Friede, Freude, Eierkuchen ist natürlich viel bequemer (wär mir persönlich - ehrlich gesagt - auch lieber), aber iss halt nicht so!
Du stimmst lieber in sein Gejammer und Geweine mit ein, anstatt die Wahrheit (um die sich's gerade in diesem Forum doch drehen sollte) erkennen zu wollen?
Wie wärs stattdessen gewesen, wenn er einfach die paar Fragen, die ich gestellt habe, beantwortet hätte? Wenn er selber bringen würde, was er von anderen einfordert?
Mit Sicherheit hätt ich mir dann die Zeit gespart, den asozialen Artikel zu schreiben.

Zitat


ihr solltet euch bevor ihr schreibt einfach mal gedanken machen was zielführend ist und was nicht. ich verstehe auch nicht wie man sich gerade hier immernoch über beiträge aufregen kann, die einen irgendwie stören, vor allem so unsachlich... ignoriert es doch einfach und fangt nicht an das wie im kindergarten auszudiskutieren, ist natürlich schwer wenn man sich so gerne selbst reden hört...


Wenn dem so wäre, dann würdest du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit generell mehr von mir zu lesen bekommen!
Erst lesen und denken - dann schreiben (gutgemeinte Empfehlung)!

Zitat


im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen... ihr blickt ja schon selbst nicht mehr durch in dem zitatechaos hier...


Auch das ist (zwar gewöhnungsbedürftig - ich gebs zu - hat aber seinen Grund) mit etwas gutem Willen und ner Spur Intelligenz relativ leicht zu durchschauen; ich zitiere, worauf ich mich grad aktuell im Text beziehe und ausserdem alles nochmal komplett. Grund für letzteres ist, dem gern gebrauchten Vorwurf des 'aus dem Zusammenhang reissens' zu entgehen.

So - bin ja mal gespannt, ob von dir wenigstens ne Antwort kommt...

Gruss

LightDrop


Ebenfalls Zitat Lightdrop ;)
"Über die letzten Monate bin ich immer wieder auf Beiträge (in zunehmendem Mass, wie ich finde, doch kann ich mich natürlich täuschen) von dir gestossen; vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen, denn ich pflege meine Zeit auch noch mit anderen Dingen zu verbringen.
Was mir dabei auffiel, war, das du immer, wenn die Themen Israel, Talmud, Juden oder irgendetwas in dieser Richtung, wie Palästinenser oder ähnliches auftauchten - und Kritik beinhalteten - in fast schon reflexhafter Art und Weise deine Gegenposition vertreten hast, ohne dabei den erhobenen Zeigefinger und eine überheblich-herablassende Pose zu vergessen..."

Macht es den grossen Unterschied ob ich sage die kompletten Beiträge oder so wie hier geschrieben die Beiträge der letzten Monate ? Ist das normal das man die beiträge eines Users der letzten Monate komplett niederträchtig verlogen analysiert und verurteilt ? Alles haltlose Behauptungen um mich so niederträchtig verlogen " öffentlich" zu diffamieren ?

Wenn das die Art und Weise ist die hier von Jo, Heinrich auf Palero bezogen und Lightdrop vertreten werden dann ist das nicht asozial ?
Und um noch mal draufzulegen :

Zitat Lightdrop : Nur EIN Beispiel : " Du stimmst lieber seinem Gejammer und Geweine ein anstatt die Wahrheit zu erkennen ! " ......

>>Wo an welcher Stelle meiner Beiträge ?? Wo ? Wo hab ich mich einmal in meinen Beiträgen erdreistet andere User so persönlich zu beschimpfen ? Zeig mir die Stelle ! Jetzt mal Beweise ! Das kannst du nicht weil es gelogen ist ! Wo in welchem Beitrag habe ich Anlass gegeben das hier so ein verlogenens Schund- Theater mit mir veranstaltet wird.

Wer sich von den anderen niederträchtigen Unterstellungen und Beleidigungen und der Wahrheit überzeugen möchte möge dies tun oder nicht . Es steht alles geschrieben....

Und war es euch das Wert Lightdrop, Heinrich und Jo ? Das jemand der nun 2 Jahre hier schon postet dieses Forum ruhen lassen muss , weil mir das doch zu würdelos ätzend hier wird ? Wenn das euer Ziel war dann hätte man das auch anders regeln können.
Und ja..... ich finde verdammt schade das dieses ätzende asoziale Verhalten hier inzwischen toleriert wird und ich deshalb hier vorerst nicht mehr schreiben werde ! Und das ich hier so würdelos " öffentlich " beleidigt und als Depp diffamiert werde.

Jo , Heinrich und Lightdrop euer Verhalten ist widerlich asozial !

Ich kann mich erinnern das Maky einmal fragte ob sich jemand vorstellen kann warum dieses Forum immer weniger/kaum noch genutzt wird . Ich hab nun eine Vorstellung davon warum viele User diesem Forum den Rücken gekehrt haben oder kaum noch aktiv sind . > nervend widerlich asoziales Verhalten ! ;)

.......




LightDrop

Fortgeschrittener

Beiträge: 435

Wohnort: München

Beruf: Visionär

  • Private Nachricht senden

93

18.09.2009, 00:39

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »EquinoX«


Zitat von »LightDrop«


Hallo

Zitat von »TheIsland«


Zitat von »EquinoX«


...

Lightdrop und Heinrich ihr merkt anscheinend nicht wie asozial ihr euch benehmt ?

gruss

nein, das merken hier so manche nicht mehr. liegt am internet... wenn wir alle zusammen an nem runden tisch sitzen würden, hätte es vermutlich nicht diese anmaßenden beurteilungen gegeben, und schon gar nicht auf so asoziale art und weise.


Du findest das also auch? Was bitte ist daran asozial, wenn ich die Dinge - ich will jetzt nicht sagen wahrheitsgemäss, aber doch so, wie die Wahrheit sich mir darstellt - niederschreibe?
Ich lasse mich sogar unkommentiert - weils eh keinen Sinn macht bei dem/r (Geschlecht unspezifiziert) - als Lügner beschimpfen, wobei im gleichen Atemzug eine Lüge über mich steht (was jeder mit etwas Hirn erkennen kann, wenn er/sie nur aufmerksam liest bzw etwas nach oben scrollt), und das ist sozial?

Zitat

Lightdrop sagt ja urplötzlich auch sie habe meine kompletten beiträge gelesen

Zitat

vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen

Eine offensichtliche Lüge, die du aber aus (undefined) nicht zur Kenntnis nehmen willst? Klar - Friede, Freude, Eierkuchen ist natürlich viel bequemer (wär mir persönlich - ehrlich gesagt - auch lieber), aber iss halt nicht so!
Du stimmst lieber in sein Gejammer und Geweine mit ein, anstatt die Wahrheit (um die sich's gerade in diesem Forum doch drehen sollte) erkennen zu wollen?
Wie wärs stattdessen gewesen, wenn er einfach die paar Fragen, die ich gestellt habe, beantwortet hätte? Wenn er selber bringen würde, was er von anderen einfordert?
Mit Sicherheit hätt ich mir dann die Zeit gespart, den asozialen Artikel zu schreiben.

Zitat


ihr solltet euch bevor ihr schreibt einfach mal gedanken machen was zielführend ist und was nicht. ich verstehe auch nicht wie man sich gerade hier immernoch über beiträge aufregen kann, die einen irgendwie stören, vor allem so unsachlich... ignoriert es doch einfach und fangt nicht an das wie im kindergarten auszudiskutieren, ist natürlich schwer wenn man sich so gerne selbst reden hört...


Wenn dem so wäre, dann würdest du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit generell mehr von mir zu lesen bekommen!
Erst lesen und denken - dann schreiben (gutgemeinte Empfehlung)!

Zitat


im übrigen solltet ihr mal bei shooter oder whitenexx (oder war shooter jetz whitenexx? :blush:) den kurs "sinnvoll zitieren" belegen... ihr blickt ja schon selbst nicht mehr durch in dem zitatechaos hier...


Auch das ist (zwar gewöhnungsbedürftig - ich gebs zu - hat aber seinen Grund) mit etwas gutem Willen und ner Spur Intelligenz relativ leicht zu durchschauen; ich zitiere, worauf ich mich grad aktuell im Text beziehe und ausserdem alles nochmal komplett. Grund für letzteres ist, dem gern gebrauchten Vorwurf des 'aus dem Zusammenhang reissens' zu entgehen.

So - bin ja mal gespannt, ob von dir wenigstens ne Antwort kommt...

Gruss

LightDrop


Ebenfalls Zitat Lightdrop ;)
"Über die letzten Monate bin ich immer wieder auf Beiträge (in zunehmendem Mass, wie ich finde, doch kann ich mich natürlich täuschen) von dir gestossen; vermutlich habe ich beileibe nicht alles gelesen, denn ich pflege meine Zeit auch noch mit anderen Dingen zu verbringen.
Was mir dabei auffiel, war, das du immer, wenn die Themen Israel, Talmud, Juden oder irgendetwas in dieser Richtung, wie Palästinenser oder ähnliches auftauchten - und Kritik beinhalteten - in fast schon reflexhafter Art und Weise deine Gegenposition vertreten hast, ohne dabei den erhobenen Zeigefinger und eine überheblich-herablassende Pose zu vergessen..."

Macht es den grossen Unterschied ob ich sage die kompletten Beiträge oder so wie hier geschrieben die Beiträge der letzten Monate ? Ist das normal das man die beiträge eines Users der letzten Monate komplett niederträchtig verlogen analysiert und verurteilt ? Alles haltlose Behauptungen um mich so niederträchtig verlogen " öffentlich" zu diffamieren ?


Der Unterschied besteht darin, dass ich nicht täglich hier vorbeischaue und daher auch nicht 'die Beiträge der letzten Monate' gemeint sind, sondern schlicht jene davon, welche ich gelesen habe.

Zitat


Wenn das die Art und Weise ist die hier von Jo, Heinrich auf Palero bezogen und Lightdrop vertreten werden dann ist das nicht asozial ?


Begründe das 'asozal' doch mal, anstatt es hier ständig nur in den Raum zu werfen.

Zitat


Und um noch mal draufzulegen :

Zitat Lightdrop : Nur EIN Beispiel : " Du stimmst lieber seinem Gejammer und Geweine ein anstatt die Wahrheit zu erkennen ! " ......


Da leg ich doch tatsächlich nochmal drauf! Eine hübsche kleine Zitatfälschung. Beinahe wärs mir selbst nicht aufgefallen - nur dein geplenktes Ausrufezeichen hat mich dazu bewogen, noch mal hochzuscrollen; und wie siehts im Original aus? So:

Zitat

Du stimmst lieber in sein Gejammer und Geweine mit ein, anstatt die Wahrheit (um die sich's gerade in diesem Forum doch drehen sollte) erkennen zu wollen?


Warum machst du sowas? Hältst du wirklich alle hier
für blöd genug, sowas nicht zu bemerken? Zugegebenermassen ist es ja nur ne klitzekleine Zitatfälschung - ein Fragezeichen mit nem Ausrufezeichen vertauscht, paar Wörter umgestellt, ein Teil ungekennzeichnet ausgelassen - nichts wirklich sinnentstellendes (wie gesagt, ich hätte fast selbst drüber weg gelesen - wär da nicht dein Geplenke gewesen); doch in der harten Realität draussen, vor der Justiz bspw., wäre sowas der 'eindeutige Beweis für nicht unerhebliche kriminelle Energie' - um mal in deren Terminologie zu bleiben - und folglich nicht mit Bewährungsstrafe zu ahnden, sondern mit Bau!
Und das alles nur, um hier vermeintlich etwas besser dazustehen? Mann, Mann, Mann...

Zitat


>>Wo an welcher Stelle meiner Beiträge ?? Wo ? Wo hab ich mich einmal in meinen Beiträgen erdreistet andere User so persönlich zu beschimpfen ? Zeig mir die Stelle ! Jetzt mal Beweise ! Das kannst du nicht weil es gelogen ist ! Wo in welchem Beitrag habe ich Anlass gegeben das hier so ein verlogenens Schund- Theater mit mir veranstaltet wird.


Der einzige, der hier bis jetzt nachweislich gelogen hat, bist du selbst! Und wie anders als Gejammer und Geweine sollte man Ergüsse wie 'Womit hab ich das verdient?'wohl sonst bezeichnen?
Du hättest immer noch - sogar bis zu diesem deinem letzten Beitrag hier im Faden - die Chance gehabt, einfach meine Fragen zu beantworten. Du aber hast es vorgezogen, sie in gewohnt überheblicher Weise als 'plump' und 'kindergartenmässig' abzutun und zu ignorieren; also mach nicht andere Leute für deine Fehler und Versäumnisse verantwortlich!

Zitat


Wer sich von den anderen niederträchtigen Unterstellungen und Beleidigungen und der Wahrheit überzeugen möchte möge dies tun oder nicht . Es steht alles geschrieben....


Eben!

Zitat


Und war es euch das Wert Lightdrop, Heinrich und Jo ? Das jemand der nun 2 Jahre hier schon postet dieses Forum ruhen lassen muss , weil mir das doch zu würdelos ätzend hier wird ? Wenn das euer Ziel war dann hätte man das auch anders regeln können.


War nicht meine Absicht - aber ich glaubs auch nicht...

Zitat


Und ja..... ich finde verdammt schade das dieses ätzende asoziale Verhalten hier inzwischen toleriert wird und ich deshalb hier vorerst nicht mehr schreiben werde ! Und das ich hier so würdelos " öffentlich " beleidigt und als Depp diffamiert werde.


Als Depp kann man sich letztlich nur selbst erweisen - wenn du dies so empfindest - ich enthalte mich eines Kommentars. Doch wenn es nur dazu dient, deine Überheblichkeit zu mindern, hat es sich m.E. gelohnt.

Zitat


Jo , Heinrich und Lightdrop euer Verhalten ist widerlich asozial !

Ja,ja...

Zitat


Ich kann mich erinnern das Maky einmal fragte ob sich jemand vorstellen kann warum dieses Forum immer weniger/kaum noch genutzt wird . Ich hab nun eine Vorstellung davon warum viele User diesem Forum den Rücken gekehrt haben oder kaum noch aktiv sind . > nervend widerlich asoziales Verhalten ! ;)


Ach ja? Und was, welches vorher passierte, fällt denn deiner Meinung nach auch in diese Kategorie?
Nur um den Grad deiner Empfindlichkeit zu ergründen...

Aber da ja eh wieder keine Antwort kommen wird - Aus und Schluss für mich zu diesem leidigen Thema.

LightDrop
Die Menschen werden durch den Mythos, nicht durch Befehle, von Fabeln, nicht durch die Logik bewegt. Irwin Edelman

94

18.09.2009, 10:30

RE: Wo bleibt der Protest?

--- offtopic --- erledigt ---

95

18.09.2009, 10:51

RE: Wo bleibt der Protest?

Der Protest hat sich in Washington gemeldet mit (alternativen medien und fema zufolge) 2.000.000 Protestanten, die vor einer Rede von Barak Hussain Obama protestierten. Die öffentlichen medien sprechen von 40.000 bis 50.000 Protestanten... taktische Lüge/Propaganda oder Wahrheit?
Ich trag ein paar Links zusammen, die ich schnell mal für euch gegooglet habe:

http://www.bueso.de/news/augenzeugenbericht-von-grossdemo-washington-beweist-mediendiktatur-ist-realitat

http://pressefoto.blogspot.com/2009/09/zwei-millionen-amerikaner-demonstrieren.html

http://de.news.yahoo.com/2/20090913/tts-massendemonstration-gegen-obamas-pla-c1b2fc3.html

Sowas möchte ich auch in DLand hier in Berlin vorm roten Rathaus sehen :3

Bessere und sichere Quellen folgen noch.
Yukkuri shiteitte ne! = take it easy :D

96

19.09.2009, 14:01

RE: Wo bleibt der Protest?

Habe hier einen Text gefunden,der mir richtig aus der Seele spricht!!
------------------------------------------------------------------------------------------------
Wahlen ohne Auswahl

In diesem Monat findet in Deutschland die Bundestagswahl statt – eine demokratische Wahl. Das heißt: Die Menschen dürfen zwischen ein und demselben in mehrfacher Einfärbung wählen, genau wie in allen anderen demokratischen Staaten auch.

Die Unterschiede bestehen nicht in Grundlegendem, sondern nur in Personen, die letztlich alle das Gleiche tun. Diese allesamt sind selbstverständlich „Demokraten", denn anderenfalls dürften sie ja zu demokratischen Wahlen nicht antreten. Veränderung ist nicht erlaubt. Wie jedes politische System, behauptet auch das demokratistische, das alleinseligmachende zu sein, weshalb es jede andere Idee unterdrücken müsse. Logisch.

Also haben wir die freie Auswahl zwischen dem, was uns angeboten wird. Andere Parteien werden verboten. Wenn da oder dort einmal eine Partei erscheint, die sich an die demokratischen Regeln hält, aber ungenehm ist, so wird diese durch „demokratische" Maßnahmen (wie etwa organisierte „Initiativen gegen Rechts") derart verunglimpft, daß sie sich nicht entfalten kann, und den Menschen wird nachdrücklich klargemacht, daß es ihnen sehr schaden würde, sollten sie solch eine ungenehme Partei wählen oder sich gar für sie einsetzen. Beruflich würden sie dann ruiniert, ganz klar. Also kann das abgehakt werden. Es bleibt bei der auswahllosen Wahl zwischen lauter im wesentlichen gleichgeschalteten Parteien.

Die Angelegenheit ist also etwa so, als ob es uns freistünde, zwischen verschiedenen Sorten von Cola zu wählen, aber Cola müßte es unbedingt sein – Sprudel, Limonade, Mineralwasser usw. aber wären verboten. Dafür darf in das Cola ein Schuß Rum oder Whisky gegossen werden, zwecks Benebelung des gesunden Menschenverstandes.

In Deutschland werden zurzeit fünf akzeptierte Cola-Sorten angeboten, geheißen CDU/CSU, SPD, FDP, ‚Grüne’ und Linke. Wo sind die Unterschiede? Es sind bloß geredete, und auch davon nicht viele. Allein die ‚Linke’ offeriert an geredeten Unterschieden ein wenig mehr, genau wissend, sie wird nicht in die Verlegenheit kommen, den Worten auch Taten folgen lassen zu müssen, denn geriete sie wider Erwarten in diese Lage, würde sie sich genauso anpassen wie alle anderen – wie etwa weiland die ‚Grünen’ es taten, als sie hurtig von Pazifisten zu Militaristen mutierten. Denn was zu tun und zu lassen ist in einem demokratistischen Staat, das bestimmen ja sowieso ganz andere Leute, die sich niemals zu einer Wahl stellen. (Allein Oskar Lafontaine bei den ‚Linken’ träte im Fall des Falles wahrscheinlich wieder einmal zurück, ehe er sich gänzlich prostituierte).

Eine wirkliche Wahl, das wäre die Auswahl zwischen Demokratie, Monarchie, Faschismus, Kommunismus und womöglich noch Theokratie – und jedes dieser politischen Systeme müßte sich selbstverständlich auch wieder abwählen lassen, wenn es sich nicht bewährt! Wahlen wären dann wirklich Wahlen – und zumindest bestünde die Chance, daß nicht Hinterleute, welche sich ein politisches System einmal Untertan gemacht haben, die eigentlich Herrschenden sind.

Aber davon kann in demokratistischen Staaten keine Rede sein. Es geht ja auch in erster Linie darum, den Machterhalt der Hintergrunddrahtzieher zu sichern; und die regieren nicht von den Parlamenten aus, sondern via Börsen plus Massenmedien.

Das ist in allen demokratistischen Ländern gleich. Die Amerikaner dürfen sogar nur zwischen zwei Cola-Sorten wählen. In Österreich und einigen anderen Staaten gibt es Nuancen, da darf auch Mezzomix (Cola plus Fanta) zu Wahlen antreten. Regiert wird aber doch auch dort in Cola pur.

Es geht also darum, wer netter aussieht. Ist es in Deutschland eine blonde Dame -oder ein eisgrauer Herr? - Was soll’s! Coca-Cola is COKE!

Übrigens: Unlängst erst mußten die Afghanen wählen, ein Volk von überwiegend Analphabeten, bei dem „demokratisches Verständnis" so richtig vorausgesetzt werden kann. Natürlich bestand auch da die Wahl nur zwischen Cola und Cola. Die Islamisten durften nicht zur Wahl antreten. Klar! Sonst hätten die noch am Ende gewonnen, wie der Fall schon einmal in Algerien eintrat, so daß die demokratischen Wahlsieger sogleich demokratistisch weggeputscht werden mußten.

Also wählten die paschtunischen Stämme Afghanistans den schwer korrupten paschtunischen Kandidaten – ungern, weil dieser eine Marionette des „Westens" ist, doch was blieb ihnen übrig? Und die Turkstämme des Landes wählten den noch korrupteren turkstämmigen Kandidaten, der gleichfalls eine Marionette ist. Eine Marionette des „Westens" bleibt also allemal. Prima, ein echter Erfolg für die Demokratie! Das heißt: für die paar wenigen, denen solch ein Staatswesen gehört.

Was machen wir in Deutschland also am Wahltag? Etwas Vernünftiges!

Oder vielleicht sollten wir die Oberen ein wenig ärgern, in dem wie dem Oskar Lafontaine und dem Gregor Gisy der ‚Linken’ unsere Stimme geben? Oder auch der NPD? Wie deren Spitzenleute heißen, ist uns nicht gegenwärtig, da diese von den großen Massenmedien entweder totgeschwiegen oder als Ungeheuer dargestellt werden, die nicht zur politischen Landschaft zu gehören scheinen.

Andererseits, es gibt sicherlich etwas zu tun, was wir schon längst tun wollten. Ein Buch zu Ende lesen vielleicht oder Korrespondenz machen, was auch immer. Damit wäre die Zeit wohl doch besser verwendet. Eine Flasche Cola holen kann man schließlich im SB-Markt jederzeit, man bekommt sie sogar an der Tankstelle. Dafür ist kein Extraweg nötig.


Quelle :http://www.causa-nostra.com/Rundblick/Wahlen-ohne-Auswahl--s0909a01.htm

97

19.09.2009, 16:52

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »"Cherub"«

Was machen wir in Deutschland also am Wahltag? Etwas Vernünftiges!


Die beste Möglichkeit seinen Unmut betreffend der Fremdherrschaft unterstehenden Parteien (SHAEF-Gesetze) zu dokumentieren ist das GROSSE KREUZ über den ganzen Stimmzettel zu machen. Wer kleine Parteien wählt, unterstützt die grossen, da diese Stimmen ihnen dazugezählt werden (5%-Hürde).

Seit 1990 ist das Grundgesetz faktisch ausser Kraft, und ab nächstes Jahr wird sowieso nur noch die allmächtige Brüsseler-Bande über die höchst undemokratisch eingeführten Lissabon-Verträge das Sagen haben.

Gruss
suum quique

TheIsland

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Beruf: Industriemeister Metall

  • Private Nachricht senden

98

19.09.2009, 17:10

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »Trigemina«



Wer kleine Parteien wählt, unterstützt die grossen, da diese Stimmen ihnen dazugezählt werden (5%-Hürde).

Gruss


kannst du mir das mal genauer erklären? und wieso ist seit `90 das grundgesetz ausser kraft ?

LG
Oft und viel zu lachen,

den Respekt intelligenter Menschen

und die Zuneigung der Kinder zu gewinnen,

die Anerkennung ehrlicher Kritiker zu gewinnen

und den Betrug falscher Freunde zu erdulden,

Schönheit zu schätzen,

das Beste in anderen zu finden,

die Welt ein wenig besser zurückzulassen,

ob durch ein Kind, einen kleinen Garten

oder einen verbesserten gesellschaftlichen Zustand,

zu wissen, dass nur ein Leben leichter war, weil Du lebtest:

Das bedeutet Erfolg.

- Ralph Waldo Emerson -

99

19.09.2009, 17:38

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »TheIsland«

und wieso ist seit `90 das grundgesetz ausser kraft ?


TheIsland, bitte nutze die Suchfunktion im Forum. Dies Thematik wurde in anderen Thread behalten, dass muss nicht hier sein.

Ich bitte JEDEN, sich dazu NICHT zu äußern. Diese Bitte dient dem Schutze dieses Threads.

100

19.09.2009, 23:24

RE: Wo bleibt der Protest?

Zitat von »Trigemina«


Zitat von »"Cherub"«

Was machen wir in Deutschland also am Wahltag? Etwas Vernünftiges!


Die beste Möglichkeit seinen Unmut betreffend der Fremdherrschaft unterstehenden Parteien (SHAEF-Gesetze) zu dokumentieren ist das GROSSE KREUZ über den ganzen Stimmzettel zu machen. Wer kleine Parteien wählt, unterstützt die grossen, da diese Stimmen ihnen dazugezählt werden (5%-Hürde).

Gruss


Ich repektiere diese Meinung und teile sie in der ehrlichen/anständigen Absicht !

Dennoch wird dieser Protest ins Leere...... unbeachtet verstummen.
Schade ist das ironischerweise die Menschen welche sich darum bemühen die Zusammenhänge zu erkennen und darauf hinweisen nicht von der Mehrheit der Menschen gehört/erkannt/anerkannt/wahrgenommen werden.

Die meisten Menschen werden sich erfahrungsgemäss die Programmpunkte der Parteien vornehmen und sich die Partei aussuchen der sie zugestehen wollen, ihre Interessen in etwa weitesgehend zu vertreten.

Darum erscheinst es mir ratsamer den Grossteil der Wähler zu animieren sich genau so zu verhalten auch wenn es nicht aufrichtig und ehrlich ist.
Anständiger wäre es den Protest mit deiner Empfehlung genau so durchzuführen. Da dies aber nur ein geringer Anteil tun wird , lässt sich mit Aufrichtigkeit nicht Punkten oder ein Nutzen erreichen.

Trotz allem bin ich überzeugt davon das die welche sich bemühen aufrichtig für die gute Sache zu kämpfen unterstützt werden sollten.

Und solche sind in allen einflussreichen Parteien auch vertreten. Und bemühen sich bestmöglich darum, mit Kompromissen die sie gezwungen sind mit den feudal orientierten Egoisten einzugehn, eine wenigstens einigermassen stabile Linie zu erhalten. Um mit strategischem Geschick doch noch ein gewisses Mass an Gerechtigkeit und sozialem Grundgerüst aufrecht zu erhalten.

Wobei das Wort "sozial" schon in sich die heuchlerische Ungerechtigkeit beinhaltet etwas grosszügig abgeben zu müssen das eigentlich ( nicht) mir gehört.

Vor vielen jahren las ich ein Buch von Umberto Eco -" Rückkehr ins Mittelalter" das mir als " schwere Kost" lange Kopfzerbrechen bereitete.
Heute kann ich besser nachvollziehen was Umberto Eco damals schon mitteilen wollte als er z. B: beschrieb quer durch Amerika zu reisen und Museen besuchte um die Geschichte zu analysieren und ein bestimmtes Vorgehen und die darauf folgende zukünftige Entwicklung hieraus zu deuten.

Kurzum.. wir sind wieder auf dem weg zum radikal egioistisch motivierten Feudalismusprinzip und die welche schon immer so geartet waren und versucht haben das gewissenlos durchzusetzen haben in den letzten Jahrzehnten leider zu viel Macht/Einfluss hinzugewonnen.

Wenn wir nun so anständig/ehrlich reagieren und den Stimmzettel aus Protest ungültig machen, werden wir genau diese egoistischen Machthaber und die radikal skrupellosen Kriminellen, unter diesen, unterstützen.

Europa hat sich insgesamt gemeinschaftsfeindliich verändert und wir haben nicht mehr die Möglichkeit der vorherrschenden Ungerechtigkeit Gehör zu verschaffen indem wir wie in den " Siebzigern " offen dagegen protestieren denn das wird leider von den meisten Mitmenschen nicht mehr anerkannt. Weil es gelungen ist die Bedeutung des "sozialen denken " so zu verdrehen das hier jemand grosszügig/gutherzig etwas abgibt das eigentlich sein eigener Besitz ist also ein Opfer bringt für seine Mitmenschen ..heuchel..heuchel .

Demos werden zunehmend/fast ausschleisslich durch wenige Gewalttäter unwirksam gemacht. Wobei sehr auffällig ist das es in früheren Zeiten viele friedliche Demos gegeben hat und heute ist das scheinbar kaum noch möglich ?

Mag jemand darüber schmunzeln oder dies für eine lächerliche Mutmassung halten aber ich habe den Eindruck das hier von "Organisationen" die diese Demos unterbinden wollen durch einzelne gezielete Massnahmen , einzelne Personen ( auch absichtlich in die Staatsgewalt geschleust oder in die Menge der Demonstranten eingesetzt um Gewalt absichtlich zu provozieren ) - Ruhestörer plaziert werden um vomThema abzulenken und den friedlichen Protest als Bedrohung darzustellen und schliesslich unterbinden/abwürgen zu können.

Was haben wir für eine Wahl.... als uns mit der Situation zu arrangieren und Parteien zu unterstützen, von welchen wir annehmen das dort der Einfluss der anständigen, gemeinschaftlich gerecht denkenden Menschen
noch etwas grösser ist ?

Sonst werden wir unsere Stimme neutralisieren und damit wird Potential frei für die welche sich garnicht dafür interessieren wollen/mögen und solche die sich feudalistisch anpassen wollen und dem Prinzip unterwerfen: " Welchen Eigennutz kann ich dem Leben bestmöglich abgreifen. "

gruss

Anzeigen

Jetzt kostenlos registrieren. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Aufzurwahrheit!



Jetzt kostenlos registrieren.